Vom Mount Everest bis zum Siegelberg

Der Bürgerverein Feuerbach hat sich für 2011 viel vorgenommen

Mit neuem Schwung und Elan geht es ins neue Jahrzehnt. Der Bürgerverein hat sich fürs kommende Halbjahr viel vorgenommen. Am Mittwoch, 2. Februar, startet das neue Halbjahresprogramm: "Es erwartet uns ein hochinteressanter Vortrag mit atemberaubenden Bildern von Alois Bogenschütz. Er hat vor einem Jahr den Mount Everest bezwungen", berichtet der Bürgervereinsvorsitzende Gerhard Zeeb.

Eine kleine Weinverkostung ist anlässlich des Termins ebenfalls vorgesehen. Die Veranstaltung findet von 19.30 Uhr an im Saal des Freien Musikzentrums, Stuttgarter Straße 15, statt. Am Mittwoch, 23. Februar, 17 Uhr, zeigt Erzpriester Vasilios Melekidis den Mitgliedern des Bürgervereins die griechisch-orthodoxe Kirche in Feuerbach. Etwa drei Millionen Euro kostete die Vergrößerung der Kirche an der Weilimdorfer Straße 213. Die Erweiterung des Gebäudes umfasste den Altar- und Kirchenraum, eine Empore wurde gebaut, ein kleinerer und größerer Gemeindesaal entstand, eine Tiefgarage und weitere Parkplätze wurden geschaffen. Gläubige aus ganz Stuttgart und der Region versammeln sich an Sonn- und Feiertagen in der Kirche der "Heiligen Apostel Petrus und Paulus" in Feuerbach. Auf großes Interesse dürfte auch die Bilderschau "Stuttgart - einst und jetzt" stoßen. Sie ist am Mittwoch, 23. März, von 19.30 Uhr an im Bürgerhaus Feuerbach zu sehen: "Es ist ein beeindruckendes Zeitdokument", verspricht Gerhard Zeeb. Am Mittwoch, 27. April, empfangen Silvia Weger und Gerhard Kuhlmann von 17 Uhr an in ihrer Kunstwerkstatt an der Hohewartstraße 74 die Mitglieder des Bürgervereins. Sie zeigen eine Auswahl ihrer Arbeiten - vor allem Gemälde und Plastiken.

Die Mitgliederversammlung des Bürgervereins findet am Mittwoch, 25. Mai, von 19.30 Uhr an im Bürgerhaus an der Stuttgarter Straße 15 statt. Nach dem Jahresbericht des Vorsitzenden und den übrigen Regularien folgt der Bericht von Bezirksvorsteherin Andrea Klöber. Sie berichtet über Aktuelles aus Feuerbach.

Vor allem für ortsgeschichtlich Interessierte dürfte die Führung durch den Feuerbacher Stadtteil Siegelberg am Mittwoch, 29. Juni, von 17 Uhr an von Interesse sein. "Es führt uns Gerhard Sonnabend, der selbst im Siegelberg wohnt und sich mit Geschichte und Gegenwart dieser Siedlung intensiv beschäftigt hat. Wir treffen uns in der Theodorstraße/Ecke Siegelbergstraße", sagt der Vereinsvorsitzende.

 

Von Georg Friedel
Mit frdl. Genehmigung der Nord-Rundschau

17.01.2011 Kategorie(n): Gesellschaft