„…con fuoco“ – Feuerbacher Feierabendkonzerte:

„Obsidian-Quartett“ am 10. Februar im Rathaus

Das Obsidian-Quartett. Foto: Privat

Am Donnerstag, 10. Februar 2011, 18.30 Uhr findet das nächste Konzert in der von  Stuttgarter Musikschule und Bezirksamt veranstalteten Konzertreihe im Feuerbacher Bezirksrathaus statt.

Leider kann das im Halbjahresprogramm angekündigte Konzert mit Berliner Liedern wegen Krankheit nicht zur Aufführung kommen. Stattdessen wird das Obsidian-Quartett mit Julia Glocke und Eva Stein (Violine), Boris Schaffert (Viola) und Henning Vollmer (Violoncello) das „Sonnenaufgangsquartett“ von Joseph Haydn, Leoš Janáčeks „Die Kreutzersonate“ und das „Rasumowsky-Quartett“ von Ludwig v. Beethoven aufführen.

Das Streichquartett hat 2007 zusammengefunden, seitdem haben sich die Musiker ein breit gefächertes Repertoire erarbeitet, das von der Renaissance bis in die Gegenwart reicht. Neben der Pflege dieses Repertoires arbeiten sie ständig an dessen Erweiterung durch bekannte und unbekannte Werke der Quartettliteratur. Die Ergebnisse ihrer regelmäßigen Proben haben sie unter anderem in Konzerten in Stuttgart, in der Konzertreihe „Zwischenspiel“ des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau und in Bratislava auf Einladung des deutschen Botschafters präsentiert.
Veranstaltungsort: Sitzungssaal des Bezirksrathauses Feuerbach (Zi. 211), Wilhelm-Geiger-Platz 10, 70469 Stuttgart

Der Eintritt ist frei.
Der Sitzungssaal im Bezirksrathaus Feuerbach ist barrierefrei zugänglich.
31.01.2011 Kategorie(n): Kultur