Landtagswahl 2011: Der Bürger hat die Wahl

Der Wahlsonntag in Stuttgart

Pünktlich um 8 Uhr werden am kommenden Sonntag, 27. März, alle 349 Stuttgarter Wahllokale die Türen öffnen. Die Stimmabgabe ist bis 18 Uhr möglich. Erste Ergebnisse gibt es ab 18.30 Uhr auf dem Stuttgarter Stadtportal, darauf weist die Landeshauptstadt in einer Mitteilung hin.

Weitere Details zur Landtagswahl: Wer wahlberechtigt ist, aber seine Wahlbenachrichtigungskarte verlegt hat, kann trotzdem wählen. Es genügt, den Pass oder Personalausweis ins Wahllokal mitzubringen. Wer nicht mehr weiß, welches sein Wahllokal ist, kann dieses mit dem Wahllokal-Finder unter www.stuttgart.de/landtagswahl recherchieren.

Wahlberechtigte, die am Wochenende plötzlich erkranken und das Wahllokal nicht aufsuchen können, sollten sich so früh wie möglich, spätestens aber am Wahltag bis 15 Uhr beim Statistischen Amt, Eberhardstraße 39, Telefon 216-7733, melden. In der Regel wird ein ärztliches Attest oder eine Krankenhauseinweisung verlangt. Der Überbringer der Wahlunterlagen braucht eine schriftliche Vollmacht.

Als besonderen Service bietet das Statistische Amt in seinem Internet-Angebot auf www.stuttgart.de/landtagswahl am Wahlabend ab 18.30 Uhr Tabellen, Grafiken und Karten mit den aktuellen Zwischenergebnissen der Landtagswahl an. Dort kann man nur wenige Sekunden, nachdem das Ergebnis an das Statistische Amt gemeldet wurde, verfolgen, wer in den vier Wahlkreisen vorne liegt, in welchen Stadtbezirken die Parteien gut abgeschnitten haben. In einer interaktiven Karte kann man analysieren, wie das Wahlergebnis im eigenen Wahlbezirk und im Vergleich zu 2006 ausgefallen ist.

Das vorläufige Endergebnis wird gegen 20.15 Uhr erwartet. Das amtliche Endergebnis wird dann vom Kreiswahlausschuss am Dienstag nach der Wahl festgestellt.

21.03.2011 Kategorie(n): Gesellschaft, Politik