Beginn der Freibadsaison in Stuttgart

Höhenfreibad Killesberg öffnet am 07. Mai

Der Startschuss für die diesjährige Freibadsaison fällt am Samstag, 23. April. Das Freibad Möhringen öffnet um 9 Uhr seine Pforten und lädt die Schwimmerinnen und Schwimmer ein, ihre Bahnen unter freiem Himmel zu ziehen. Besonders komfortabel, gerade bei launischem Wetter, ist die Wärmehalle des Möhringer Freibads, von der aus ein Schwimmkanal direkt in das große Mehrzweckbecken führt.

Es folgen das Höhenfreibad Killesberg am Samstag, 7. Mai, sowie die Freibäder Rosental, Sillenbuch und das Inselbad Untertürkheim am Samstag, 14. Mai. Je nach Wetterlage wird für einzelne Bäder kurzfristig über einen früheren oder späteren Saisonbeginn entschieden. Die dann geltenden Termine werden in der Tagespresse und im Internet bekannt gegeben.
Alle fünf städtischen Freibäder sind einheitlich unter der Woche ab 7 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen ab 9 Uhr geöffnet. Die Kasse schließt im April, Mai und September um 18.30 Uhr, von Juni bis August um 19.30 Uhr. Bei schlechtem Wetter behalten sich die Bäderbetriebe Stuttgart eine Schließung der Freibäder in der Zeit von 10.30 bis 16 Uhr vor. An Schlechtwettertagen wird empfohlen, sich vor dem Freibadbesuch beim entsprechenden Bad telefonisch zu erkundigen.

Wer zum Feierabend die letzten Sonnenstrahlen genießen möchte und noch eine Abkühlung braucht, kann sparen: Eine halbe Stunde, bevor die Freibadkassen schließen, sind die Einzeleintritte um einen Euro beziehungsweise 70 Cent günstiger. Der reguläre Badeeintritt für Erwachsene beträgt im Höhenfreibad Killesberg, Inselbad Untertürkheim sowie in den Freibädern Möhringen und Rosental 3,90 Euro, im Freibad Sillenbuch 3,60 Euro. Kinder und Jugendliche zahlen 2,40 Euro beziehungsweise 2,10 Euro. Während der Vorsaison vom 23. April bis 6. Mai und der Nachsaison, 5. bis 18. September, wird im Freibad Möhringen ein Zuschlag von 60 Cent für Erwachsene und 30 Cent für Kinder und Jungendliche auf den Eintrittspreis erhoben.

Damit die Badegäste gesund bleiben und sich unbelastet erholen können, wird die Wasserqualität von den technischen Mitarbeitern mehrmals täglich kontrolliert. Die Wassertemperaturen liegen in den Freibädern bei rund 23 Grad Celsius.
Das Leuze Mineralbad, das MineralBad Cannstatt und das Mineral-Bad Berg, das Leo-Vetter-Bad sowie die Hallenbäder Heslach, Sonnenberg und Zuffenhausen haben während der kompletten Freibadsaison geöffnet. Auch hier ist Licht- und Luftbaden im Freien möglich. Das Mineral-Bad Berg hat während der Sommeröffnungszeit, 1. April bis 30. September, ab 7 Uhr geöffnet. Das Bad lockt im Sommer mit einer gepflegten Grünanlage, duftenden Rosen und einer großzügigen Liegewiese.

Im Leo-Vetter-Bad lädt eine attraktive Sonnenwiese mit Spielplatz die Badegäste in den Außenbereich ein. In Zuffenhausen können sich Kinder auf einer Spielfläche von 1000 Quadratmetern mit Wasserattraktionen wie Schwengelpumpe, Stauwehr und Düsen mit Fußdruckschalter vergnügen, auf Seilgerüsten klettern oder sich auf einem Matsch-Spielplatz austoben.
Das Hallenbad Plieningen ist ab 30. April in der Sommerpause, gefolgt von den Hallenbädern Cannstatt und Feuerbach ab 8. Mai und dem Hallenbad Vaihingen ab 14. Mai. Ab dem 12. September sind wieder alle Hallenbäder geöffnet.

Auch in diesem Jahr finden während der Freibadsaison im Inselbad Untertürkheim Sportveranstaltungen statt. Hierzu zählt beispielsweise das Internationale Schwimmfest des Turnerbundes Cannstatt, welches bereits zu einer Traditionsveranstaltung geworden ist und am Wochenende 2. und 3. Juli zum 36. Mal stattfindet.
Alle Öffnungszeiten und Eintrittspreise sind im Internet unter www.stuttgart.de/baeder beim jeweiligen Bad nachzulesen.

15.04.2011