Waldbrandgefahr trotz Regen

Stadt rät zu Vorsicht und gibt Tipps

Foto: feuerbach.de

Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt weist darauf hin, dass in Stuttgart nach wie vor mit einer erhöhten Waldbrandgefahr gerechnet werden muss. Die Regenmengen und die Abkühlung in den vergangenen Tagen haben noch nicht ausgereicht, die Situation nach dem warmen und trockenen Wetter im März und April entscheidend zu verbessern.

Das Amt bittet deshalb um erhöhte Achtsamkeit und macht auf das generelle Rauchverbot im Wald aufmerksam. Insbesondere die Nutzer von Grillstellen sollten darauf achten, dass kein Funkenflug entsteht und die Feuerstelle beim Verlassen zuverlässig gelöscht ist. Auch weggeworfene Flaschen oder anderes Glas können bei Sonnenschein durch den Lupeneffekt eine Entzündung des trockenen Laubes im Wald verursachen. Das Amt wird den weiteren Verlauf kritisch beobachten und gegebenenfalls Vorsichtsmaßnahmen wie zum Beispiel eine Sperrung der Grillstellen ergreifen.
28.04.2011 Kategorie(n): Umwelt