Behindertenzentrum bhz Feuerbach:

Erster Bundesfreiwilliger der Diakonie Württemberg beginnt Dienst

Das Behindertenzentrum Stuttgart e.V. (bhz) bekommt den ersten Bundesfreiwilligen des Diakonischen Werkes Württemberg. Ein 27-jähriger gelernter Schreiner wird im September seine Arbeit im Kreativatelier „Diesel28“ aufnehmen

Um einen Einblick in ein Sozialunternehmen zu erhalten und herauszufinden, ob die angestrebte Ausbildung zum Arbeitserzieher seinen Vorstellungen entspricht, unterbricht er seine Berufstätigkeit für zirka ein Jahr.
Im Feuerbacher Kreativatelier wird er zusammen mit Teamleiter Jürgen Krist Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen bei der Erstellung von Kunstgegenständen (beispielsweise Skulpturen) anleiten und fachmännisch begleiten. „Wir können hier Unterstützung gut gebrauchen, denn wie wir ohne Zivis arbeiten sollen, ist uns noch völlig unklar“, so Krist.

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) löst den Zivildienst ab. Nicht nur junge Menschen können sich hier künftig verpflichten: Bewerberinnen und Bewerber aller Altersklassen sind willkommen. Anreize sind neben dem Aspekt, einer sinnvollen und gemeinnützigen Arbeit nachzugehen, dass der BFD in seiner Länge variabel ist (sechs Monate bis zu eineinhalb Jahre) und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung besteht, allerdings zu mindestens 50 Prozent.

Wer sich für den Bundesfreiwilligendienst interessiert und eine vielfältige und sinnvolle Tätigkeit sucht, kann sich gerne beim bhz melden. Im Augenblick sucht das bhz freiwillige Helfer für verschiedene Arbeitsbereiche, beispielsweise im Wohnbereich, in den Werkstätten und der bei der Feuerbacher Tafel.

bhz Stuttgart e.V.
bhz WerkHaus
Magirusstraße 26
70469 Stuttgart
info@bhz.de

Mehr Info zu bhz Stuttgart e.V.
02.05.2011 Kategorie(n): Soziales