Glanzvolles Saisonfinale

2010/2011 im FMZ

Die Konzertsaison 2010/2011 im FMZ begann mit dem Cellisten Claudio Bohorquez, die Serie der Klavierabende wurde von Ivo Pogorelich eröffnet. Es folgten die Serie „Strad & Co“ mit den Geigern Erik Schumann und Linus Roth und ihren Geigen des großen Geigenbauers Antonius Stradivarius, beide begleitet von dem Pianisten José Gallardo.

Wolfgang Dauner gab einen bejubelten Soloabend, „SPARK“ erstaunte und verblüffte mit der unnachahmlichen Leichtigkeit, mit der das Ensemble zwischen Barockmusik, Romantik und Moderne wechselt und der ARD-Gewinner Ben Kim setzte mit den 24 Préludes von Chopin einen Glanzpunkt der Reihe. Spätestens seit dem Zyklus der 32 Klaviersonaten Beethovens mit dem Pianisten Till Fellner sind die Konzertabende in der ehemaligen Kantine der Lederfabrik Roser zu einem Geheimtipp unter Klassikfreunden weit über Stuttgart hinaus geworden.

Und im Frühsommer 2011 gibt es noch vier besondere Konzerte: Der Geiger Alexander Gilman kommt am 8. Mai wieder ins FMZ, am 21. Mai kann das Publikum die Interaktion zwischen Vater und Sohn, dem Jazzpianisten Wolfgang Dauner und dem Schlagzeuger von Fanta 4, Florian Dauner beiwohnen, am 12. Juni spielt Till Fellner Haydn, Armstrong, Schumann und Liszt bevor Josef Bulva die Serie der Saison am 3. Juli mit Beethoven und Chopin beschließt. Karten gibt es im FMZ (0711 / 135 30 10) und an allen Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen.

Alle Infos dazu gibt's hier:
08. Mai 2011, 17 Uhr    Alexander Gilman
21. Mai 2011, 20 Uhr    Dauner & Dauner
12. Juni 2011, 17 Uhr   Till Fellner
03. Juli 2011, 20 Uhr    Josef Bulva

Freies Musikzentrum
Freie Musikschule
Stuttgarter Straße 15
70469 Stuttgart
info@freie-musikschule.de

Mehr Info zu Freies Musikzentrum
02.05.2011 Kategorie(n): Kultur