Saubere Sache

Mitglieder der CDU -Bezirksgruppe polieren den Stadtteil auf

„Let's Putz“ in Klein: Die Mitglieder der Feuerbacher CDU polierten den Stadtteil auf. Bezirksvorsteherin Andrea Klöber, 3.v.l. vorne, motivierte die Teilnehmer und feuerte sie an. Foto: Privat

Mal Hand auf’s Herz – jeder von uns kennt das: Kaugummis und Zigarettenstummel fallen wie „von selbst“ überall hin, bloss nicht in die dafür vorgesehenen Mülleimer.

Vielleicht hat sich dann und wann auch ein Bonbonpapier rein zufällig aus der eigenen Hosentasche verabschiedet, nach welchem sich zu bücken schwer gefallen wäre. Das Wegschauen, wenn Dreck und Müll die Straßen zieren, fällt dagegen leicht.

Die CDU-Bezirksgruppe Feuerbach hat sich deswegen dazu entschlossen, nicht mehr wegzuschauen und scheute sich nicht davor, am vergangenen Samstag, den 28. Mai, den Müll am Bachlauf des Feuerbachs und anderen Plätzen tatkräftig zu entsorgen.  Unter dem Motto „CDU und Junge Union für Feuerbach“ wurden in Abstimmung mit dem Amt für Abfallwirtschaft sowie dem Garten- und Friedhofsamt Wege, Spielplätze und der Bachlauf des Feuerbachs am vergangenen Samstag von Müll und Unrat befreit. Mit Besen, Zangen, Rechen, Müllsäcken und guter Laune ausgestattet, säuberten rund 30 motivierte CDU-Mitglieder über drei Stunden auch Spielplätze, die in erschreckendem Zustand waren.

Dabei wurde der Bachlauf an der Helmstettstraße bis zur Höhe Schönster Wiesengrund vom Müll befreit, sowie Innerorts vor dem Haus der Gesundheit am Roserareal. Auch die Parkplätze vor dem Killesbergbad und vor dem Höhenpark wurden gesäubert, sowie die Spielplätze Hunsrückstr., Föhrichstr., Burgherrenstr., Schneckenbergstr., Rusenschloßstr., der Spielplatz hinterm  Rathaus, sowie der Festplatz Eiche.

30.05.2011 Kategorie(n): Politik, Soziales, Umwelt