Jugendtreff Camp: „Zufallsspiel“

rockte das Haus

Foto: Camp

Das integrative Musiktheaterprojekt „Kulturschock – Zufallsspiel“ hat letzte Woche im Theaterhaus und im Treffpunkt Rotebühlplatz zwei grandiose Auftritte auf die Bühne gebracht. Die mitwirkenden Schüler der Föhrich-Förderschule und des Leibnizgymnasiums Feuerbach begeisterten mit ihren schauspielerischen Fähigkeiten und konnten mit tänzerischen und musikalischen Einlagen das Publikum beeindrucken.

Claus Trögers „Zufallsspiel“ behandelt das Leben und die Sicht auf In- und Ausländer in Deutschland. Das Stück setzt sich mit Heimat und den Schwierigkeiten des Zusammenlebens auseinander. Integration steht somit nicht nur im Drehbuch, sondern auch in der Realität der Förderschüler und Gymnasiasten auf dem Programm. Beide Schularten haben sich  auf diese Erfahrung eingelassen und konnten sich sowohl gegenseitig kennenlernen als auch Vorurteile abbauen. Aus diesen beiden Gruppen ist eine Einheit gewachsen, die ein gemeinsames Ziel zusammen gemeistert hat. „Wir sind sehr glücklich und stolz dieses Projekt zu einem so positiven und großartigen Erfolg geführt zu haben“, sagt die künstlerische Leitung Kristin Sroka.

Das Musiktheaterprojekt „Zufallsspiel“ ist die zweite künstlerische Produktion, die in Kooperation mit dem Jugendtreff Camp Feuerbach, dem Freien Musikzentrum Stuttgart und weiteren fachlich kompetenten Pädagogen und Ansprechpartnern zustande kam und den Prozess unterstützten.
Jugendtreff CAMP
eine Einrichtung der Jugendhaus gGmbH
Wiener Straße 317
70469 Stuttgart
feuerbach@jugendhaus.net

Mehr Info zu Jugendtreff CAMP
16.06.2011 Kategorie(n): Kultur, Soziales