Alarm!

„Mäuse“ in der Josefskirche!

In letzter Zeit kam es immer wieder zu Meldungen, dass sich Mäuse in der St. Josefskirche eingenistet haben sollen. Vor allem die Orgel soll davon betroffen sein...

Es gibt Meldungen, wonach sich die „Mäuse“ sich vor allem vom Orgelspiel und Gemeindegesang gestört fühlen. Wie die Verantwortlichen der Gemeinde darauf reagieren und wie sie die „Mäuse“ dazu kriegen, die Kirche wieder zu verlassen, erfahren sie, liebe Gemeindemitglieder, am Samstag, den 16. Juli um 18.00 Uhr im Gottesdienst in St. Josef.
Die „Singenden Mäuse“ werden im Gottesdienst begleitet von Instrumentalisten das Singspiel, das im Original „Mäuse in der Michaelskirche“ heißt, aufführen.

Wir haben natürlich unsere eigenen „Mäuse“ und müssen deshalb nicht auf die kleinen Nager von St. Michael zurückgreifen. Erleben Sie die spannende, und auch lustige Geschichte von den „Mäusen in der Josefskirche“.

11.07.2011 Kategorie(n): Gesellschaft, Kultur