Mehr als 5.000 Stuttgarter

machen mit beim Bürgerhaushalt

Der „Bürgerhaushalt“ wird von den Stuttgartern gut angenommen. Seit Montag letzter Woche  haben sich mehr als 5.300 Einwohner auf der Online-Plattform registriert. Insgesamt sind 1.743 Vorschläge eingegangen, die jetzt noch bis Freitag, 29. Juli, bewertet werden können.

Volker Schaible, Amtsleiter der Stadtkämmerei und in dieser Funktion verantwortlich für den Bürgerhaushalt, ist optimistisch: „Derzeit ist die Beteiligung vergleichbar mit Köln, das dasselbe Verfahren wie Stuttgart angewendet hat. Aber wir haben ja noch fünf Tage. Ich bin zuversichtlich, dass wir am Ende in Stuttgart prozentual eine größere Teilnehmerzahl erreichen.“

Überraschend hoch ist in Stuttgart die Zahl der Bewertungen: Bis zum heutigen Tag haben die Bürger bereits knapp 150.000 Mal „gut für unsere Stadt“ oder „weniger gut für unsere Stadt“ angeklickt, das heißt jeder Teilnehmer hat rund 30 Vorschläge bewertet.

Zu den 150.000 Stimmen im Internet kommen noch die vielen Bewertungsbögen, die seit Tagen bei der Stadtkämmerei eintreffen: „Elternbeiräte und andere Initiativen haben für ihre Vorschläge Werbung gemacht, die Bewertungsbögen eingesammelt und liefern sie jetzt waschkorbweise beim Amt ab. Dieses große persönliche Engagement hat uns total überrascht“,  so Schaible.

Noch bis Freitag, 29. Juli, haben die Stuttgarter Gelegenheit, sich beim Bürgerhaushalt anzumelden und beliebig viele Vorschläge zu bewerten. Die meisten Vorschläge betreffen die Bereiche Verkehr (449), Kinder/Jugend/Familie (169) und Öffentlicher Personennahverkehr (146). Aber auch Schule und Bildung (119 Vorschläge), Stadtplanung  (114) und Grünflächen (91) liegen den Stuttgartern besonders am Herzen. „Von verkehrsberuhigten Zonen über die Renovierung von Vereinsheimen, die Ausstattung der Kitas bis zu Patenschaften für städtische Grünanlagen – viele der Vorschläge sind praxisnah und belegen die Kreativität der Stuttgarter Bürger“, fasst Volker Schaible zusammen.

Alle Vorschläge und weitere Informationen zum Bürgerhaushalt gibt es im Internet unter www.buergerhaushalt-stuttgart.de. Schriftliche Bewertungen nimmt die Kämmerei nur noch bis zum 26. Juli entgegen, da sie rechtzeitig vor dem Abschluss erfasst werden müssen: per Post oder persönlich von 8 bis 18 Uhr bei der  Stadtkämmerei, Stefanie Irsigler/Dorothee Reick, Zimmer 221, Schmale Straße 9-13, 70173 Stuttgart, per Fax an 0711/216-95 91 222.

24.07.2011 Kategorie(n): Politik