„Rock the tent“ zur Kirbeeröffnung

Die Bands stellen sich vor

Diesen Freitag, den 09. September wird der Stadtteil ordentlich gerockt. Auch in diesem Jahr wird die Feuerbacher Kirbe mit dem Bandfestival „Rock the tent“ im Zelt eröffnet.

Um 19:30 Uhr ist Einlass in das Party-Festzelt des Musikverein Stadtorchester Feuerbach 1899 e. V. (MSF) auf dem Feuerbacher Festplatz. Ab 20 Uhr werden die drei Bands „Läberknecht“, „Moto Jogo“ und „Hot Chick Banged“ jeweils eine gute Stunde für Stimmung sorgen. Der Eintritt ist frei. Alle drei Bands sind einzigartig, was einen unterhaltsamen Abend verspricht:

Läberknecht“:
Bereits seit 1996 treibt die 7-köpfige Truppe aus Stuttgart Ihr musikalisches Unwesen.
Als schwäbisches Heavy-Metal-Crossover-Punk-HipHop- kurz "Fartcore"-Wunder wird keine
Gelegenheit ausgelassen, das bunte Repertoire in einem wahren Bühnenfeuerwerk abzubrennen.
Musikalisch verdauen Läberknecht gerne von bekannten Bands geklaute Reste und Ideen,
sei es nun von AC/DC, Metallica oder den Beastie Boys. Die Mischung aus Coversongs und
eigens produzierten Hits wie z.B. "Bim Bam Kikerikie", "Circle of Shit" und der Bandhymne
"Läberknecht" sorgt bei jedem Live-Gig für garantierten Abtanztrieb und nachträgliche
Nackenschmerzen.

Moto Jogo“:
Die Band moto jogo aus dem Kreis Ludwigsburg beweist eindrucksvoll, dass gute Songs aus mehr als drei Akkorden bestehen. Hemmungslos bedient sich die Band jeglicher Genres, verpackt diese in raffinierte Arrangements und kreiert daraus ihre ganz eigenwillige, innovative Interpretation des Rock’n Roll.
moto jogo verwandelt Sinneseindrücke des Großstadtdschungels, unterdrückte Emotion und das täglich grüßende Murmeltier in Musik die Geschichten erzählt.
Wer denkt Fronfrau Nadia Karim hätte aufgrund ihrer kanadischen Herkunft kein feuriges Temperament hat sich geschnitten. Mit einer mitreißenden Liveshow und einer Band im Rücken, die sie ständig zu neuen Höchstleistungen treibt, fällt es jedem schwer sich ihres Banns zu entziehen. Vorsicht: hohe Ansteckungsgefahr!
moto jogo sind: Nadia Karim (Vocals), Daniel Melchior (Gitarre), Steffen Münster (Gitarre), Daniel Schoch (Drums) und Peter Volz (Bass) l für mehr Informationen: www.motojogo.com

Hot Chick Banged“:
ist dankenswerterweise kurzfristig eingesprungen. Doch auch diese Band verspricht größten Unterhaltungswert und mitreißende Musik. Auf folgende Risiken und Nebenwirkungen sollte sich das Publikum laut Beipackzettel der Band gefasst machen: Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Qualitätsproduktes HOT CHICK BANGED. Wir sind sicher, dass Sie mit dieser außerordentlich faszinierenden Band zufrieden sein werden. Sorgen Sie beim Starten der Band für ausreichendes Verlangen nach exzessiver Rockmusik. Gerät die Band außer Kontrolle, kann dies im Publikum zu Schwindel, Zuckungen oder Schüttelbewegungen der Arme und Beine, Desorientierung oder vorübergehendem Bewusstseinsverlust führen. Von der Band vertretene Inhalte, die gemeinhin als obszön, verrückt oder bösartig aufgefasst werden, können für Sie subjektiv anstößig sein. Bitte überlegen Sie aber genau, ob Sie das nicht eigentlich gut finden. Sind Sie bereit für Leopardenbademäntel, Cowboystiefel und exzessive Nächte?

 

Wer sich vom Können der drei Bands selbst überzeugen möchte, sollte sich das Festival „Rock the tent“ auf keine Fall entgehen lassen. Die Bands haben mit Sicherheit für alle Altersklassen und jeden Musikgeschmack etwas zu bieten. Der Veranstalter Musikverein Stadtorchester Feuerbach 1899 e. V. hält ein kleines Angebot an Speisen und Getränken bereit.

Auf der diesjährigen Feuerbacher Kirbe sorgt die neue Partnerschaft mit dem, seit 2001 in Feuerbach ansässigen, SAE Institute Stuttgart für den guten Ton. Die Studenten des Studiengangs Audio Engineering werden gemeinsam mit ihren Dozenten die Veranstaltungstechnik betreuen.

Weitere Infos zur Veranstaltung und Links zu den Homepages der Bands: www.mvfeuerbach.de/go/party  

05.09.2011 Kategorie(n): Freizeit, Gesellschaft, Kultur