Lokalderby

Sportvg Feuerbach I – FV Zuffenhausen 3:2 (3:0)

Image: sxc.hu

Die Sportvg Feuerbach behielt im Lokalderby gegen den FV Zuffenhausen die Oberhand und kam zu einem durchaus verdienten Heimsieg. Nach gutem Spiel der Gastgeber in der ersten Hälfte ließ die Sportvg den Gästen in der zweiten Hälfte allerdings zu viel Raum, so dass Zuffenhausen am Ende doch noch herankommen konnte.

Es dauerte zunächst eine Weile ehe das Spiel der beiden Kontrahenten Fahrt aufnahm. Zwar konnte Raffaele Di Muccio nach fünf Minuten über die linke Seite in den Strafraum von Zuffenhausen gehen, versäumte jedoch den Abschluss und ließ sich von Andreas Weidenmüller  letztlich abdrängen. Auf der Gegenseite flankte Adnan Akcan von der rechten Seite in den Strafraum, wo Kaan Tosun zum Torschuss kam, den Ball allerdings deutlich neben das Tor setzte. In der Folgezeit bekam die Sportvg das Spiel immer besser in den Griff und hätte in der elften Minute eigentlich in Führung gehen müssen. Durim Haklaj hatte Raffaele Di Muccio  über die linke Seite  auf die Grundlinie geschickt. Dessen flache Hereingabe erreichte Marco Scheel, der aus acht Metern auf das Tor schoss. Ein Zuffenhausener Abwehrspieler konnte den Ball auf der Torlinie gerade noch abwehren. Zwei Minuten später scheiterte Alexander Föll mit einem Kopfball nach Eckball durch Dominic Kimmich von der linken Seite. Wenige Minuten später brachte wiederum Dominic Kimmich einen Eckball diesmal von der rechten Seite in den Strafraum der Gäste. Marco Scheel kam am langen Pfosten zum Kopfball, der jedoch von  Torhüter Daniel Weyershäuser abgewehrt werden konnte. Die nächste Torgelegenheit ging von Raffaele Di Muccio aus, der sich gegen zwei Abwehrspieler im Strafraum durchsetzte und den Ball zu Marco Scheel brachte. Dessen Schuss ging jedoch knapp am Gästetor vorbei. Auf der Gegenseite musste Feuerbachs Torhüter Mohamed Ghazi in dieser Phase einen Kopfball von Boban Zargic abwehren, nachdem Adnan Akcan den Ball per Eckstoß in den Feuerbacher Strafraum gebracht hatte. Nach fünfunddreißig Minuten fiel schließlich die 1:0-Führung für die Sportvg. Alexander Föll flankte von der rechten Angriffsseite in den Strafraum der Gäste. Marco Scheel verwandelte per Kopf aus der zentralen Angriffsposition. Zwei Minuten später versuchte  Alexander Föll mit einem Pass aus zentraler Position Marco Scheel anzuspielen. Torhüter Daniel Weyershäuser wehrte zu kurz ab, so dass Marco Scheel sicher zum 2:0 verwandeln konnte. Noch vor der Halbzeit erzielte Marco Scheel seinen dritten Treffer. Raffaele Di Muccio  setzte sich über die linke Seite durch und hob den Ball über Daniel Weyershäuser hinweg zu Marco Scheel, der keine Mühe hatte zur 3:0-Pausenführung einzuschieben.     

Die zweite Halbzeit begann mit einer Gelegenheit für die Gäste aus Zuffenhausen. Adnan Akcan setzte sich auf der linken Seite durch. Sein Schuss aus spitzem Winkel streifte die Latte des Feuerbacher Tors. Nach einem langen Ball aus der Feuerbacher Hälfte setzte sich Raffaele Di Muccio in der fünfzigsten Minute zwar durch, verfehlte allerdings das Gästetor mit seinem anschließenden Schuss. In der Folgezeit bestimmten zusehends die Gäste aus Zuffenhausen das Spiel, während die Bemühungen der Sportvg offenbar im Gefühl der sicheren Führung etwas erlahmten. So vergab Boban Zargic in der dreiundfünfzigsten Minute die Chance zum Anschlusstreffer, nachdem Kaan Tosun den Ball von der rechten Seite vor das Tor gebracht hatte. Zargic Schuss aus der Nahdistanz ging nur knapp am Feuerbacher Tor vorbei. Wenig später reagierte Mohamed Ghazi im Tor glänzend gegen Asilkan Yilmaz, der nach Zuspiel von Kaan Tosun im Strafraum der Sportvg zum Abschluss kam. In der achtundsiebzigsten Minute vergab Kaan Tosun die Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß von Adnan Akcan war der Stürmer zum Schuss gekommen, der jedoch am Tor der Sportvg vorbei ging. Zwei Minuten später gelang schließlich dem starken Adnan Akcan der Treffer zum 3:1 mit einem Schuss aus fünfundzwanzig Metern. Von den Gastgebern war in dieser Phase des Spiels nicht mehr viel zu sehen. Zu allem Überfluss musste die Sportvg eine Minute vor Spielende sogar noch einen weiteren Treffer hinnehmen. Adnan Akcan brachte mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld den Ball in den Strafraum, wo Kaan Tosun mit einem Kopfball zum 3:2-Endstand verwandelte.

 

Aufstellung:
Mohamed Ghazi, Kevin Aufheimer, Durim Haklaj, Steffen Sekler (Daniel Fröhlich), Erdinc Bozoglu, Fabian Secker (Achim Besser), Kai Marquardt, Alexander Föll (Mergim Shala),  Marco Scheel, Dominic Kimmich, Raffaele Di Muccio

12.09.2011 Kategorie(n): Sport