Lokalderby

MTV Stuttgart - Sportvg Feuerbach I 3:1 (0:0)

Image: sxc.hu

Die Sportvg Feuerbach musste beim Aufsteiger MTV Stuttgart eine bittere und vermeidbare Niederlage hinnehmen. Wie so häufig im Fußball wurde die schwache Chancenauswertung und eigene Fehler der Gäste mit einer Niederlage bestraft.

Die Sportvg fand zunächst nur mühsam in das Spiel beim MTV Stuttgart. So war es keine Überraschung, dass MTV-Stürmer Raphael Hahn bereits in der zweiten Spielminute nach einer Flanke von der linken Seite auf das Tor der Gäste köpfen konnte. Zwei Minuten später musste Claudio Machado einen Schuss wiederum von Raphael Hahn abwehren, der nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte vor dem Gästetorhüter auftauchte. Auf der Gegenseite versuchte es Achim Besser in der achten Spielminute mit einem Schuss aus zwanzig Metern, der jedoch abgeblockt wurde. Wenig später köpfte MTV-Angreifer Cuca Cuchetta nach einem Eckball von der rechten Seite nur knapp am kurzen Pfosten des Gästetors vorbei. Für die Gastgeber war das für längere Zeit die letzte Torraumszene, da in der Folgezeit die Sportvg immer mehr das Kommando auf dem Spielfeld übernahm. In der neunzehnten Minute brachte Kapitän Dominic Kimmich den Ball mit einem Freistoß von der rechten Seite vor das Tor des MTV. Torhüter Pedro Morgante konnte den Ball nur kurz abwehren, so dass Raffaele Di Muccio aus der Nahdistanz zum Abschluss kam, den Ball aber nicht am Torwart vorbei brachte. Nur  eine Minute später setzte sich Dominic Kimmich auf der rechten Seite durch. Seine Hereingabe erreichte Kai Marquardt, der den Ball nur knapp über die Latte jagte. In der fünfundzwanzigsten Spielminute flankte Kai Marquardt aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum der Gastgeber. Der Schuss des mitgelaufenen Patrick Eisele ging am Tor der Gastgeber vorbei. Vier Minuten später scheiterte Feuerbachs Leonardo Marra an Torhüter Pedro Morgante. Dominic Kimmich hatte den Ball aus dem linken Halbfeld in den Strafraum gebracht, wo Raffaele Di Muccio auf seinen Sturmkollegen ablegte. In der dreiunddreißigsten Spielminute setzte Kai Marquardt einen Freistoß aus spitzem Winkel von der linken Seite an die Latte des MTV-Tors. Nur wenige Minuten später spielte Kai Marquardt auf Leonardo Marra in halblinker Position. Dessen Flanke erreichte Duirim Haklaj, der über die rechte Seite in den Strafraum gelaufen war. Sein Schuss geriet jedoch zu unplatziert, so dass Pedro Morgante abwehren konnte.  

In der zweiten Hälfte versuchten die Gäste weiter die Führung in diesem Spiel zu erzielen. In der neunundvierzigsten Minute vergab Patrick Eisele im Strafraum der Gastgeber, nach Zuspiel aus dem rechten Halbfeld. Drei Minuten später meldete sich allerdings der MTV wieder zurück in das Spiel. Abwehrspieler Daniele Morgante nahm einen zunächst abgewehrten Ball aus dreißig Metern direkt ab und setzte ihn an die Latte des Feuerbacher Tors. Auf der Gegenseite flankte Erdinc Bozoglu aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum der Gastgeber. Der anschließende Kopfball von Achim Besser geriet allerdings zu schwach, so dass Torhüter Morgante abwehren konnte. Nach einer Stunde fiel die überraschende 1:0-Führung für die Gastgeber. Nach einem Freistoß aus dem zentralen Mittelfeld waren sich die beiden Feuerbacher Erdinc Bozoglu und Alexander Föll uneins, wer den Ball per Kopf abzuwehren hätte. Der lachende Dritte dabei war Raphael Hahn, der so im Strafraum an den Ball kam und sicher verwandelte. Fünf Minuten später mussten die Gäste aus einer ähnlichen Situation das 2:0 hinnehmen. Nach einem Freistoß aus dem zentralen Mittelfeld von Daniele Morgante ging erneut Erdinc Bozoglu unter dem Ball durch. Zu allem Überfluss landete der Ball dazu noch im Feuerbacher Tor. Es dauerte eine Weile ehe sich die Sportvg von diesen beiden Treffern etwas erholte und ihre Angriffsbemühungen fortsetzte. Nach fünfundsiebzig Minuten spielte Alexander Föll auf Achim Besser im Strafraum des MTV. Der Mittelfeldspieler konnte den Ball aus einer Torentfernung von zwölf Metern jedoch nicht platzieren und scheiterte an Torhüter Pedro Morgante. Zehn Minuten vor dem Ende mussten die Gäste sogar noch einen weiteren Treffer hinnehmen. Stürmer Raphael Hahn wurde nicht konsequent angegriffen, so dass er drei Abwehrspieler und Torhüter Claudio Machado umkurven konnte und zum 3.0 verwandelte. Wenig später gelang den Gästen schließlich noch der Treffer zum 3:1-Endstand. Alexander Föll flankte von der rechten Grundlinie auf Fabian Secker, der per Kopfball verwandeln konnte. Für eine Wende in diesem Spiel war das allerdings zu spät. 

 

Aufstellung:
Claudio Machado, Patrick Eisele (Thomas Frehe), Durim Haklaj (Fabian Secker), Steffen Sekler, Erdinc Bozoglu, Leonardo Marra, Kai Marquardt, Alexander Föll, Achim Besser, Dominic Kimmich, Raffaele Di Muccio (Daniel Fröhlich)

02.10.2011 Kategorie(n): Sport