AWO: Mit dem Europäischen Freiwilligendienst

für ein Jahr ins Ausland – Informationsabend in Stuttgart

Foto: AWO

Das Jugendwerk der Arbeiterwohlfahrt Württemberg e.V. ist als Entsendeorganisation für den Europäischen Freiwilligendienst (EFD) tätig und veranstaltet dazu am Donnerstag, den 13.10., um 19 h einen Informationsabend in der Geschäftsstelle, Olgastraße 71 in Stuttgart.

Im Rahmen des EFD können Jugendliche zwischen 18-25 Jahren ein halbes bis zu einem ganzen Jahr im europäischen Ausland leben und im sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereich bei einer Organisation mitarbeiten.
Beim Informationsabend erfährt man alles über den Freiwilligendienst und bekommt viele praktische Tipps und Tricks aus erster Hand von ehemaligen Freiwilligen, die bereits im Ausland waren. Der EFD wird von der Europäischen Union gefördert und das Jugendwerk der AWO Württemberg e.V. unterstützt als Entsendeorganisation Interessierte bei der Suche nach einer geeigneten Einsatzstelle im Ausland und bei der Antragstellung.


Außerdem sucht das Jugendwerk für seine Winterfreizeiten noch junge Erwachsene ab 18 Jahren, die als Teamer mitarbeiten wollen. Voraussetzung ist der Spaß am Umgang mit Kinder und Jugendlichen und natürlich gute Ski- oder Snowboardkenntnisse. Interessenten sollten Freizeiterfahrung haben und im Idealfall eine gültige Jugendgruppenleitercard (Juleica) besitzen, mit der sie ihre Qualifikation nachweisen. Wer noch keine Juleica besitz kann diese beim Jugendwerk im Rahmen einer Schulungsreihe erwerben.

Wer Teamer werden will, muss sich mit dem BetreuerInnenbogen auf der Homepage des Jugendwerks zur Infobörse am 15.10.2011 anmelden, bei der man die anderen Teamer kennenlernt und alle weiteren Fragen geklärt werden. Für die Tätigkeit als Teamer gibt es ein Taschengeld und nach der Freizeit erhält man eine Bestätigung über das ehrenamtliche Engagement.

Weitere Informationen zum EFD und zur Tätigkeit als Teamer gibt es unter www.jugendwerk24.de, wo man sich auch für alle Freizeiten im Winter 2011/12 online anmelden kann.
06.10.2011 Kategorie(n): Freizeit, Gesellschaft