Lokalderby

GFV Ermis Metanastis Stgt. - Sportvg Feuerbach I 0:5

Image: sxc.hu

Die Sportvg kam beim GFV Ermis Metanastis Stuttgart zu einem ungefährdeten Auswärtssieg und scheint langsam die Anlaufschwierigkeiten vom Saisonbeginn überwunden zu haben. Das ist auch unbedingt notwendig, da die beiden nächsten Spiele schwierige Aufgaben für die Feuerbacher bereithalten.

In den Anfangsminuten kam die Partie zwischen den beiden Mannschaften nicht richtig in Fahrt, obwohl sich die Gäste sofort ein leichtes spielerisches Übergewicht erspielen konnten. Nach einer knappen Viertelstunde nutzten die Gäste jedoch ihre erste gute Torgelegenheit zur Führung. Dominic Kimmich hatte den Ball mit einem Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum auf Fabian Secker gespielt, der den Ball annahm und aus der Drehung auf das Tor von Ermis schoss. Torhüter Stavros Iassonidis konnte den Ball nicht festhalten, so dass Alessandro Del Vesco aus der Nahdistanz zur 0:1-Führung verwandelte. Zwei Minuten später leistete sich Feuerbachs Kai Marquardt einen Abspielfehler im Mittelfeld. Mit einem schnellen Pass aus dem Mittelfeld brachte Ermis den Angreifer Dimitrios Kasanidis in Schussposition. Torhüter Claudio Machado lenkte den Schuss aus achtzehn Metern zum Eckball. Das sollte für die Gastgeber allerdings die letzte Torgelegenheit für längere Zeit bleiben, da die Sportvg fortan das Spielgeschehen bestimmte. In der zwanzigsten Minute setzte sich Raffaele Di Muccio über die linke Seite durch. Seine Flanke fand jedoch keinen Abnehmer. Acht Minuten später waren die Gäste dann erfolgreicher. Achim Besser spielte über die rechte Seite auf Fabian Secker, der von dort in den Strafraum flankte. Raffaele Di Muccio legte auf Alessandro Del Vesco ab, dessen Schuss aus siebzehn Metern landete zur 0:2-Führung im Tor von Ermis. Zwei Minute später scheiterte Raffaele Di Muccio mit einem Schuss aus der Drehung. Fünf Minuten vor der Halbzeit drang Dominic Kimmich über die linke Seite in den Strafraum ein. Der herauseilende Torhüter Stavros Iassonidis holte den Feuerbacher Kapitän rüde von den Beinen. Den fälligen Strafstoss verwandelte Kai Marquardt gewohnt sicher zur 0:3-Pausenführung.

 

Nach der Pause knüpfte die Sportvg an die Leistung der ersten Hälfte an. In der neunundvierzigsten Minute erzielten die Gäste nach schöner Kombination ausgehend von  Kai Marquardt über Alessandro del Vesco und Fabian Secker den nächsten Treffer. Fabian Secker legte an der Strafraumgrenze auf Kai Marquardt ab. Der Schuss des Mittelfeldspielers aus achtzehn Metern landete zum 0:4 im Netz der Gastgeber. Drei Minuten später zeigten die Gäste erneut eine schöne Kombination. Durim Haklaj spielte den starken Fabian Secker auf der rechten Seite an. Fabian Secker schickte Durim Haklaj zur Grundlinie, dessen Hereingabe fand jedoch keinen Abnehmer. Nach einer Stunde musste Feuerbachs Claudio Machado auf der Gegenseite gegen Dimitrios Kasanidis klären, der von Joa Ferreira De Freitas  im Strafraum angespielt worden war. Wenige Minuten später kam nach Hereingabe von Thomas Chimaras von der linken Seite erneut Dimitrios Kasanidis im Strafraum der Gäste an den Ball. Sein Schuss ging jedoch über die Latte des Feuerbacher Tors. Auf der Gegenseite brachte Dominic Kimmich in der neunundsechzigsten Minute mit einem Eckball von der rechten Seite in den Strafraum von Ermis. Torhüter Stavros Iassonidis musste sich mächtig strecken, um nach dem Kopfball von Mergim Shala den nächsten Treffer zu verhindern. In der zweiundsiebzigsten Minute verhinderte Claudio Machado nach einem Konter über Niko Baltsios und Dimitios Kasanidis den Anschlusstreffer der Gastgeber. In der fünfundsiebzigsten Minute erzielte die Sportvg einen weiteren Treffer. Dominic Kimmich wechselte von der linken Angriffseite auf Kai Maraurdt an der rechten Strafraumgrenze. Dessen Hereingabe verwandelte Fabian Secker zum 0:5. In den verbleibenden Spielminuten hätte die Sportvg die Führung weiter ausbauen können. Torhüter Stavros Iassonidis verhinderte jedoch weitere Feuerbacher Treffer durch Durim Haklaj und Kai Marquardt, die in der achtzigsten bzw. fünfundachtzigsten Spielminute alleine vor dem Ermis-Schlussmann auftauchten.          

 

Aufstellung:

Claudio Machado, Kevin Aufheimer, Zabedin Bajrami (Thomas Frehe), Alexander Föll (Durim Haklaj), Erdinc Bozoglu, Achim Besser, Kai Marquardt, Alessandro Del Vesco (Mergim Shala), Fabian Secker, Dominic Kimmich, Raffaele Di Muccio

17.10.2011 Kategorie(n): Sport