Gewürze: Genuss und Arznei zur Weihnachtszeit

Heilpraktikerin Manuela Paknia informiert

Image: sxc.hu, salsachica

Gewürze machen unsere tägliche Kost schmackhaft und fördern die Freude am Essen. Sie sind gesund; und genau das ist es, was ihnen wieder mehr Beachtung und Wertschätzung einbringt. Gewürze sind auch Arzneimittel. Sie stammen von Heilpflanzen und sind durch ihre Inhaltsstoffe (ätherische Öle, Bitter- und Scharfstoffe) auch in würzüblicher Weise wirksam.

Ingwer:

  • Riecht charakteristisch würzig
  • Geschmack ist sowohl würzig als auch brennend scharf
  • Wirkt verdauungsfördernd und vertreibt Blähungen, vorbeugend bei Erkältungen und Müdigkeit. Ein Stück Ingwerwurzel einer Kanne Tee zufügen. Bei Reiseübelkeit ein wenig Ingwer kauen.
  • Empfehlenswert für ältere Menschen, auch als Öl (zus. mit Fenchel, Koriander, Kümmel) für eine Bauchmassage im Uhrzeigersinn
  • Positiv bei allen Diätformen; lediglich Nierenkranke sollten vorsichtig damit sein

Kardamom:

  • Riecht stark aromatisch
  • Geschmack ist würzig, brennend
  • Wirkt appetitanregend und verdauungsfördernd; auch gut nach feucht-fröhlichen Feiern !
  • Geeignet um Salz einzusparen, für Diabetiker zu empfehlen
  • Wer den Geschmack mag, sollte sich eine Pfeffermühle anschaffen, um daraus die frisch gemahlenen Samen zum Abschmecken zu verwenden
  • Tipp: einige Milligramm Kardamom dem Bohnenkaffeepulver beigegeben, verbessert die Verträglichkeit des Kaffees

Piment:

  • riecht und schmeckt nelkenähnlich, würzig und scharf
  • wirkt appetitanregend und verdauungsfördernd

Zimt:

  • riecht angenehm aromatisch und schmeckt brennend würzig, etwas süßlich und schleimig
  • wirkt kreislaufanregend, regt die Peristaltik des Magens und des Darms an und wirkt antiseptisch
  • für Diabetiker besonders wertvoll, da Blutzuckersenkend, eine Zimtstange sollte in keinem Tee fehlen
  • äußerlich angewandt, als Öl oder Gel, unterstützt  Zimt die Wärmetherapie von rheumatischen Erkrankungen und Sportverletzungen

 

Ein Schnelles Rezept für Gewürzplätzchen:

Zutaten
225 g Mehl, 1 Prise Salz, 50 g gem. Mandeln oder Walnüsse, 125 g Zucker ,125 g Butter, 1 Ei, 1 TL Ingwerpulver,1 Teel. Zimt, je 1 Prise gemahl. Nelken, Anis, Koriander, Kardamom.

Zubereitung:
Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen, 30 min. kaltstellen. Teig ausrollen, Plätzchen ausstechen. mit Eigelb bepinseln. Evt. mit Mandeln oder kandierten Ingwerstückchen garnieren.

Backzeit: ca. 8 min. bei 200 ° C vorgeheizt (180 ° Heißluft, 10 min.)

 

Dazu können Sie einen Gewürztee trinken. Er wärmt und entspannt.

Zutaten. 1 kl. Stück Ingwerwurzel, 1 Zimtstange, 1 Teel. Kardamom, 1 Teel. Nelken, ein paar Pfefferkörner (zerstoßen), Koriander und Hagebuttenschalen .

Alles in einem halben Liter Wasser ziehen lassen, evt. mit Honig süßen.

 

 

Viel Spaß bei der Zubereitung und guten Appetit wünscht
Manuela Paknia, Heilpraktikerin aus Feuerbach

28.11.2011 Kategorie(n): Gesundheit