Das war die „Feuerbacher Weihnacht“ 2011

Der Weihnachtsmarkt und die Weihnachtsaktionen der „Aktiven“ in Bildern

Ein „Weihnachtsengel“ erzählte den Kleinen Feuerbachern am Samstag Weihnachtsmärchen bei schlafstatt. Alle Fotos: feuerbach.de. Zum Weiterklicken bitte die Pfeiltasten unterhalb der Bilder betätigen.Am Platz vor Blumen Pietsch bot das bhz WerkHaus bunte Kerzen an.Jörg Eisenmann vom „projekt POET“. Am Stand von Blumen Pietsch.Die zwei „Weihnachtsengel“ der „Aktiven“ verteilten Süßes an die Bürger.Renate Kohler vom gleichnamigen Feuerbacher Juwelier- und Uhrengeschäft.Ein kleiner Streichelzoo an der oberen Stuttgarter Straße lockte insbesondere die jüngeren Feuerbacher an.Brigitte Eger von „wunschbrunnen“.Kinder des - etwas abgespeckten - Kinderchors von St. Josef sangen vor Blumen Pietsch Weihnachtslieder. Die Aktion „1000 Kerzen leuchten in Feuerbach“ kam trotz starkem Wind......voll zur Geltung. Wie hier bei Mode M.In der Stadtkirche St. Mauritius lud das große festliche Adventskonzert die Gemeinde......mit der Mauritius-Kantorei, der Jugendkantorei Spatzenchor......dem Kinderchor, sowie Instrumentalisten zum besinnlichen Zuhören und Mitsingen ein......bevor es anschließend zum Samstagabendlichen Weihnachtsmarkt ging.Dort warteten 53 Stände auf die Gäste - so viel wie nie zuvor.Mike Höschele von „ideenreich“.Bei der Metzgerei Schaible gab es leckeres aus bestem Qualitätsfleisch.Auch beim Stand der SPD gabs... natürlich jede Menge „Rote“Der festlich geschmückte Eingang zum Feuerbacher Weihnachtsmarkt.Vor der Kelter.......tummelten sich die Leut'.Der obligatorische Glühwein war - nach schleppendem Anlauf dank vormals zu warmer Witterung - auf dem Feuerbacher Weihnachtsmarkt bei realen 6, aber gefühlten Minus 1 Grad, wieder in aller Munde.An der Kelter beobachtete ein Pappmache-Nikolaus die Leute - auf einem echten Porsche... -Traktor.Am Sonntag kamen die Gäste......in Scharen......insbesondere zur Ausgabe der Nikolausstiefel-Aktion der „Aktiven“.Ursula Braun und Sonja Traub, v.l., hatten die angenehme Aufgabe, die Kinder mit tollen Überraschungen zu erfreuen......unterstützt vom......Nikolaus höchstpersönlich.Da hüpft......das Kinderherz.Die „Dance-Girls“ der Tanzschule Brenner unterhielten die Besucher nach der offiziellen Eröffnung des Feuerbacher Weihnachtsmarktes 2011.

Es stürmte und regnete, und im Fernsehen lockte Gottschalk zum letzten Mal. Allen Widrigkeiten zum Trotz waren die „Feuerbacher Weihnacht“ und der 33. Feuerbacher Weihnachtsmarkt am vergangenen Wochenende jedoch ein Riesenerfolg.

„Mit ca. 2500 Besuchern allein am Sonntag war der Weihnachtsmarkt dieses Jahr einer der – wenn nicht sogar der – am besten besuchten der vergangenen Jahre.“, so Mit-Organisator Gert Dannemann. Auch die Zahl der Stände war ein Rekord: 53 Stände waren am Start, so viele wie noch nie. „Im letzten Jahr waren’s ‘nur‘ 49, was auch schon viel war...“, so Malermeister Helmut Müller vom Gewerbe- und Handelsverein Feuerbach, welcher den Weihnachtsmarkt veranstaltet hat.

Zahlreiche Kinder und deren Eltern nahmen bei der „Nikolausstiefel-Aktion“ der „Aktiven“ teil. Auch hier ein Rekord: Mit 360 Stiefel wurden so viele Stiefel wie noch nie zum Auffüllen abgegeben – was sogar doppelt so viel wie letztes Jahr war. Die Stiefel, die zuvor in zahlreichen Feuerbacher Geschäften, die als „Stiefelabgabestellen“ gekennzeichnet waren, von Feuerbacher Eltern und deren Kinder abgegeben wurden, wurden anschließend von den „Aktiven“ und Marktkauf mit jeder Menge toller Überraschungen wie Gutscheinen, Eintrittskarten, Süßigkeiten und Obst aufgefüllt und brachten bei der Rückgabe am Weihnachtsmarkt-Sonntag viele Kinderherzen zum Hüpfen. Von 14 bis 16 Uhr begrüßte zusätzlich ein Nikolaus die Kleinen und es bildete sich eine Schlange vor der „Ausgabebühne“.

Am Samstag luden zudem zahlreiche „Aktive“-Geschäfte auf der Stuttgarter Straße die Feuerbacher Bürger zu tollen Aktionen wie Märchenerzählen, Straßenständen, Tanzeinlagen, Kerzenfärben, Weihnachtslieder-Singen, einem Streichelzoo, sowie zu vielen tollen Geschenkideen ein. Zwei hübsche „Weihnachtsengel“ versüßten den Passanten auf der Straße mit süßem Weihnachtsgebäck die kalten Temperaturen. Allein die Aktion „1000 Kerzen leuchten in Feuerbach“, bei der vor jedem Geschäft Teelichter und Kerzen aufgestellt wurden, konnte wegen des starken Windes nicht ganz so hell leuchten, wie man sich das gewünscht hätte, wobei die verbliebenen Kerzen trotzdem noch gut leuchteten, um den Stadtteil doch noch ein kleines bisschen stärker im vorweihnachtlichen Glanz erstrahlen zu lassen.

Die „Aktiven“ und der GHV Feuerbach wünschen allen Feuerbachern und Feuerbächern eine frohe Vorweihnachtszeit!

Die Aktiven
Mitglied im GHV
Stuttgarter Straße 116
70469 Stuttgart
ghv-feuerbach@feuerbach.de

Mehr Info zu Die Aktiven
05.12.2011 Kategorie(n): Gesellschaft, Handel/Gewerbe/Dienstleistung