Premiere gelungen

Körbeweise Geschenke der Sportvg Feuerbach an die Feuerbacher Tafel

Von links nach rechts: Volker Scholz, Rainer Sommerer, Doris Staib (vorne), Matthias Ranke (hinten), Jochen Strotzmann, Stefanie Ade (vorne) und Stefan Wegner (hinten). Foto: feuerbach.de

Stefanie Ade und Volker Scholz, beide Mitglieder der Sportvg Feuerbach, hatten allen Grund zur Freude: Ihre Idee, „Weihnachtsfreuden weiterzugeben“, insbesondere an bedürftige Menschen, wurde am vergangenen Mittwoch, den 14. Dezember, zum vollen Erfolg.

Das „soziale Miteinander“ ist eines der wichtigsten Leitgedanken der Sportvg. 50 bis 60 Teilnehmer, schätzt Volker Scholz, haben sich an dieser Aktion im Vitadrom beteiligt. Die Freude war nicht weniger groß bei den Beschenkten: Stefan Wegner; Leiter des BHZ, Rainer Sommerer; Teamleiter der Feuerbacher Tafel, Jochen Strotzmann, Mitarbeiter der Feuerbacher Tafel und Doris Staib, die sich von der ersten Stunde an ehrenamtlich für die Feuerbacher Tafel engagiert und nebenbei seit über 45 Jahren Mitglied der Sportvg ist, freuten sich über die grosszügigen Geschenke, die an die Bedürftigen verteilt werden.
Täglich kommen ca. 80 bis 100 bedürftige Personen zur Feuerbacher Tafel um sich hauptsächlich mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Das besondere: Zu den rund 40  Mitarbeitern gehören auch 12 Beschäftige mit Behinderung, wie eben Jochen Strotzmann, die hier ein gleichwertiges Miteinander erfahren.
Ziel ist es, die Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. Dieses Modell dürfte in Baden-Württemberg wohl einmalig sein. Ein Engagement dieser Art ist die Sportvg mit der „Grünen Gruppe“ im BHZ eingegangen, so Matthias Ranke, Geschäftsführer der Sportvg. Zunächst auf ein Jahr begrenzt, pflegt die „Grüne Gruppe“ die Grünflächen auf dem Wilhelm-Braun-Sportpark-Gelände. Hier arbeiten ebenfalls behinderte Menschen unter Begleitung von Fachleuten des BHZ. Die Vernetzung ins Vereinsleben ist für Stefan Wegener deshalb von besonderer Bedeutung.

Sie möchten auch Spenden?
Ob Einzelspenden oder Sammelaktionen à la Vitadrom: Die Feuerbacher Tafel freut sich auf alle Geschenke – von Lebensmittel bis Sachspenden!

Weitere Informationen finden Sie hier.
19.12.2011 Kategorie(n): Gesellschaft, Soziales