Bestattungshaus Widmann: Pietätvolle Erinnerung

Asche von Verstorbenen in einen Diamant umwandeln lassen

Das Bestattungshaus Widmann bietet seit Kurzem eine neue Bestattungsform an: Angehörige können die Asche eines lieben Verstorbenen durch ein spezielles Verfahren in einen Erinnerungsdiamanten umwandeln lassen.

Immer häufiger machen sich Menschen Gedanken über die eigene Bestattung. Wie soll meine Ruhestätte aussehen? Kann ich die Grabpflege meinen Nachkommen zumuten? Hat überhaupt jemand Zeit, um meine Grabstätte zu besuchen oder soll ich mich anonym bestatten lassen, um niemanden zur Last zu fallen? Die Hinterbliebenen dagegen, trifft der Tod eines geliebten Menschen oft so schwer, dass es oft nahezu unmöglich scheint, Abschied zu nehmen. Viele Menschen verspüren nach so einem schmerzlichen Verlust den Wunsch, den geliebten Menschen weiter bei sich zu haben. Aus dem Trend zu immer häufiger werdenden Feuerbestattungen hat sich nun die technische Möglichkeit der Diamantbestattung ergeben.

Partner von Widmann Bestattungen ist dabei die Firma Algordanza (romanisch für „Erinnerung“). Die Umwandlung der Asche findet in einem speziellen Labor im Hauptsitz des Unternehmens in der Schweiz statt. Die Entstehung der Diamanten dauert mehrere Wochen und erfolgt ohne Beigabe von Zusätzen. Der Rohdiamant wird anschließend in Handarbeit zu einem funkelnden Brillanten geschliffen. Größe und Schliff können die Angehörigen auswählen. Aus der Asche eines Menschen ließen sich bis zu vier Diamanten fertigen, so Widmann.  Die Erinnerungsdiamanten bieten eine Alternative zu traditionellen Bestattungsformen, da sie zu Hause aufbewahrt werden können. Sie könnten auch in Schmuckstücke wie Ringe oder Ketten eingearbeitet werden, so kann man seinen lieben Verstorbenen stets bei sich tragen. Die Umwandlung in einen 0,4 Karäter dauert etwa 12 Wochen, in einen 1 Karäter ca. 20 Wochen. Die Kosten bewegen sich zwischen 4700 Euro für den kleinsten und knapp 13000 Euro für den größten Diamanten. Man muss allerdings bedenken, dass bei einer klassischen Beisetzung Kosten für Grabstätte, Grabpflege und Grabstein anfallen würden. Einen Kosten- Nutzenvergleich möchte Widmann jedoch nicht in den Vordergrund stellen, sondern den Hinterbliebenen eine weitere Möglichkeit zur individuellen Trauerbewältigung bieten.

Informationen zu den Erinnerungsdiamanten finden Sie im Internet unter www.widmannbestattungen.de/diamantbestattung  oder Sie besuchen das Bestattungshaus Widmann in der Grazer Straße 35 am 19. März 2011 während der Feuerbacher Kulturnacht, da ist die Firma Algordanza zu Gast.

07.02.2011 Kategorie(n): Handel/Gewerbe/Dienstleistung