Streifendienst ist vorübergehend

in Containern untergebracht

Wegen Umbau derzeit geschlossen: Das Polizeirevier 8 in der Kärntner Straße 18. Foto: polizei-bwl.de

Das Polizeirevier 8 Kärntner Straße wird umgebaut. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende 2012. Zwölf Container im Hof des Gebäudes Kärntner Straße 18 sind für die nächste Zeit der Anlaufpunkt für alle Feuerbacher Bürger, die die Hilfe der Polizei im Stadtbezirk in Anspruch nehmen wollen.

Der Grund: Die Polizeiwache 8 Kärntner Straße wird bis Ende 2012 umgebaut. Die Arbeiten selbst sind seit längerem geplant, der Beginn indes ließ etwas auf sich warten. Ursprünglich sollte Ende 2010 mit dem Aus- und Umbau begonnen werden. Dann wurde der Mai dieses Jahres anvisiert. Ende Juli zogen dann der Bezirks- und Ermittlungsdienst interimsweise in die erste und zweite Etage des Polizeipostens Weilimdorf an der Glemsgaustraße um. Am Dienstag folgten nun die Revierleitung, die Führungsgruppe und die Mitarbeiter der Geschäftsstelle. Vor Ort geblieben ist der Streifendienst, der für die Dauer des Umbaus in den Containern untergebracht ist. Die Interimswache ist rund um die Uhr besetzt. Der Eingang befindet sich an der Leobener Straße neben dem Haus mit der Nummer 63. Ziel des Umbaus der Polizeiwache 8 Kärntner Straße ist es, weitere Büroräume im bisher kaum genutzten Dachgeschoss zu schaffen. Rund 270 Quadratmeter Fläche sollen künftig zusätzlich zur Verfügung stehen. Zudem müssen Toiletten, Duschen und Umkleidekabinen saniert sowie der Brandschutz und die technische Ausstattung verbessert werden. Die Kosten liegen laut früheren Angaben bei rund 2,4 Millionen Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen, das Eigentümer des Gebäudes ist.

 

tor
Mit frdl. Genehmigung der Nord-Rundschau

08.09.2011 Kategorie(n): Gesellschaft, Politik