Eingefrorene Abfälle verzögern Leerung von Mülltonnen

Die Stadt Stuttgart bittet um Mithilfe der Bevölkerung

Wegen der anhaltenden Kälte gibt es derzeit Probleme bei der Leerung der Bioabfall- und Restabfallbehälter. Die tiefen Temperaturen führen dazu, dass vor allem die Bioabfallbehälter und vereinzelt auch die Restabfallbehälter wegen eingefrorener Abfälle nicht oder nur teilweise geleert werden können.

Deshalb kann es zu Verzögerungen bei der Müll- und Wertstoffabfuhr kommen. Der Eigenbetrieb AWS will den Rückstand in den nächsten Tagen aufholen. Aus diesem Grund sollten die Zugänge zu Behälterstandplatz frei zugänglich und geräumt sein.
Haushalte, deren Behälter nur teilweise oder gar nicht geleert werden konnten, können bei der nächsten regulären Leerung einmalig Bioabfall in Papiersäcken und Restabfall in Plastiksäcken verpackt neben die Behälter stellen.

Um das Festfrieren am Behälter bei Minusgraden im Winter zu vermeiden, sollten feuchte Abfälle zusätzlich in Zeitungspapier eingewickelt werden.
06.02.2012 Kategorie(n): Umwelt