Mann bei Wohnungsbrand

schwer verletzt

Ein 67-jähriger Mann ist am Freitag (09.03.2012) gegen 08.30 Uhr nach einem Brand in seiner Wohnung in der Merzenstraße schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Eine Bewohnerin des betroffenen Mehrfamilienhauses bemerkte eine stärkere Rauchentwicklung aus der Wohnung im Untergeschoß des Hauses und alarmierte die Feuerwehr. Diese gelangte über das Fenster der brennenden Küche in die Wohnung. Nachdem der Brand dort im Griff war, fanden sie in einem weiteren durch das Feuer nicht betroffenen Raum der stark verrauchten Wohnung den 67-Jährigen auf dem Boden liegend vor. Er war zunächst nicht ansprechbar, kam jedoch später im Rettungswagen wieder zu Bewusstsein. .

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte hatten sich die Bewohner des Hauses bereits in Sicherheit gebracht. Eine 89-Jährige Bewohnerin ist durch Einatmen von Rauchgas leicht verletzt worden. Sie konnte nach einer ambulanten Behandlung durch die Rettungssanitäter zuhause bleiben.

Durch den Brand ist am Gebäude und in der betroffenen Wohnung ein Schaden von etwa 20.000 Euro entstanden. Die Beamten des Branddezernats haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
12.03.2012 Kategorie(n): Polizeimeldungen