„Chor von St. Josef“ führt Meisterwerk auf

„Requiem“ für Soli, Chor und Orchester von Gabriel Fauré

Der Chor von St. Josef. Foto: Privat

Am Sonntag, den 25. März führt um 18.00 Uhr in St. Josef in Feuerbach der „Chor von St. Josef“ unter der Leitung von Detlef Dörner das „Requiem“ von Gabriel Fauré auf.

Den Gegenpol dieses Meisterwerks der französischen Romantik bildet die Uraufführung von Detlef Dörners neuester Komposition „...wie ein Boot ohne Leine...“ nach Gedichten und Texten von Wang Wei, Hanshan und Zhuang Zi für Sprecher, Orchester und Zuspielung sein. Ergänzt werden diese Werke, die sich alle mit dem Thema „Vom Werden und Vergehen“ auseinandersetzen, mit Gustav Mahlers Lied nach einem Gedicht von Friedrich Rückert „Ich bin der Welt abhanden gekommen“ und der „Pavane“ von Gabriel Fauré.
Begleitet wird der Chor von der Sopranistin Julia Schwarz, dem Bariton Bernhard Hartmann und dem „ensemble aequinox“.

Karten im Vorverkauf sind für € 10- (Schüler und Studenten € 8,-) bei den Chormitgliedern, im Pfarrbüro St. Josef und der Buchhandlung Schairer in der Feuerbacher - Tal - Straße 3 erhältlich. An der Abendkasse gibt es Karten für € 12,- (Schüler und Studenten € 10,-)
19.03.2012 Kategorie(n): Gesellschaft, Kultur