Journalistin des Thieme-Verlags

von Deutscher Fachpresse zur Fachjournalistin des Jahres 2012 gewählt

Alena Kunter vom Thieme-Verlag, m., bei der Preisverleihung. Foto: Thomas Fedra, Deutsche Fachpresse

Die Deutsche Fachpresse und die Karl Theodor Vogel Stiftung haben Alena Kunter aus dem Georg Thieme Verlag, der seinen Hauptsitz in Feuerbach hat, zur Fachjournalistin des Jahres 2012 gewählt.

Sie erhielt den mit 7.500 Euro dotierten Preis für ihren Artikel „Nie aufgeben!“, erschienen im „CNE.magazin“. Zur Begründung ihrer Wahl führte die Jury die zielgruppengerechte Ansprache, die Wahl des Textformats und die journalistische Spritzigkeit des Artikels an. 

In Kooperation mit der Karl Theodor Vogel Stiftung zeichnet die Deutsche Fachpresse fachjournalistische Beiträge aus, die aktuelle Fach- und Branchenthemen hervorragend recherchiert sowie beispielhaft sprachlich, stilistisch und visuell darstellen. In dem Beitrag „Nie aufgeben!“, erschienen in CNE.magazin, beschreibt Fachredakteurin Alena Kunter die Pflege von Menschen im Wachkoma: „Besonders fasziniert hat mich an dem Thema, wie die Pflegenden mit den unterschiedlichen Charakteren und Fähigkeiten der Patienten umgehen. Sie finden Kommunikationswege, auf die Außenstehende erstmal nicht kommen würden: Durch Berührung, Augenzwinkern oder durch das Entwickeln eines eigenen Alphabets. Dazu benötigen sie unfassbar viel Empathie und Geduld.“

Mit ihren Ausführungen erfüllte Alena Kunter die hohen Maßstäbe der Jury: "Vorgetragen in dieser Tonart kommen die Botschaften des Artikels genau bei der richtigen Zielgruppe an. Das CNE.magazin soll nämlich Pflegende auf mögliche und tatsächliche Fortbildungen einstimmen. Dies dürfte hier exzellent gelungen sein.", so die Stiftung, die den Preis jährlich an Fachpublizisten vergibt.

Das CNE.magazin erscheint fünfmal jährlich und berichtet über Themen, die Menschen in Pflegeberufen bewegen. Das Magazin ist ein Baustein des Fortbildungsangebots „CNE – Certified Nursing Education“. Neben dem CNE.magazin beinhaltet es außerdem die Wissensplattform CNE.online, die Fachzeitschrift CNE.fortbildung, den CNE.expertenrat und die Präsenzveranstaltungen CNE.seminare.
22.06.2012 Kategorie(n): Gesundheit, Kultur