Grill-Gut:

„Im Sommer ist mir Fisch lieber“

Lazaros Maragos mag im Sommer am liebsten gegrillten Fisch. Foto: Leonie Hemminger

Feuerbach - Es muss nicht immer Fleisch sein, das auf dem Grill landet. Lazaros Maragos, der Inhaber des griechischen Restaurants Retsinadiko in Feuerbach, zieht Fisch den  Würstchen oder Steaks meistens vor.

„Das ist ein leichtes Essen. Im Sommer ist mir das lieber“, sagt der Grieche, der in Schwäbisch Hall geboren wurde. Sein Lieblingsfisch ist die Dorade, aber auch Goldbarsch, Sardellen oder Meerbarben machen sich in seinen Augen gut auf dem heißen Rost.

„In Griechenland ist Grillen sehr verbreitet“, sagt Maragos. Wegen des milden Klimas würden seine Landesgenossen bereits von Februar an bis in den Oktober hinein die Holzkohle zum Glühen bringen. Viele Griechen hätten auf ihrer Terrasse oder auch auf dem Balkon einen gemauerten Kamin. Grillen sei in vielen Familien aber mehr als nur ein reines Wochenendvergnügen. „Auch unter der Woche wird gegrillt. Die Mühe, das Feuer anzuzünden, scheut man nicht“, meint der 49-Jährige. Die Rollenverteilung sei jedoch ganz ähnlich wie in Deutschland anzutreffen: Die Frauen bereiten in der Küche Salate vor, während die Männer mit der Grillzange in der Hand am Feuer stehen.

Fleischliebhaber grillen laut Lazaros Maragos Spezialitäten wie die griechische Frikadellenvariante namens Bifteki oder Fleischspieße, genannt Souflaki. „In Regionen am Meer wird aber genauso viel Fisch wie Fleisch gegrillt“, sagt Maragos. „Wenn morgens um 7 Uhr die Fischer zurückkommen, gehen die Leute ans Meer vor und schauen, was gefangen wurde. Das landet dann auf dem Grill.“ Serviert werde der Fisch meistens mit grünem Romana-Salat, Brot und Weißwein.

 

Mit frdl. Genehmigung der Nord-Rundschau
(09.08.2012)

Retsinadiko
Die griechische Taverne
Wiener Straße 86
70469 Stuttgart
info@retsinadiko.com

Mehr Info zu Retsinadiko
11.08.2014 Kategorie(n): Freizeit, Gastronomie