Kaufen und fairschenken:

Am 8. Dezember können Sie ein süsses „Stück Feuerbach“ auf dem Weihnachtsmarkt kaufen!

Die erste Edition der handgeschöpften und fairen Feuerbacher „Stadtschokolade“ zeigt ein unwiederbringliches Stück Feuerbach. Das bekannte Bild der Kelter und des Alten Rathauses war der absolute Favorit der ersten Feuerbacher Schoko-Wahl.

Die denkmalgeschützte Kelter – das über 220 Jahre alte Wahrzeichen im Herzen von Feuerbach – und der Feuerbacher Wein: lebendige Symbole bis heute. Die liebenswerte Darstellung von 1939 des renommierten Feuerbacher Malers Richard Albrecht (1902 – 1994) gewährt einen Einblick in das Treiben im alten Flecken.

„Ein Stück Feuerbach“ können Sie am 8. November auf dem Fairtrade-Stand kaufen, fairschenken und bewusst genießen. Außerdem gibt es kostbare Seidenschals und handbestickte Seidentäschchen aus Kambodscha, faire Fußbälle und faire Freunde... etwas ganz Besonderes für ein besonders schönes und faires Weihnachten für groß und klein.

„Ein Stück Feuerbach“ können Sie auch hier kaufen:
Buchhandlung Schairer, Blumen Pietsch, EcoCarrots, Koerle und Adam, Käse Lindner, Organix, Stadtapotheke


INFO:
Original Feuerbach außen. Innen das Original von Zotter. Ein Geschmackserlebnis der besonderen Art: köstliches Fruchtpüree aus schwarzen Kirschen komponiert mit einer delikaten Vanille-Mandel-Nougatschicht, umhüllt von einer hausgemachten dunklen Milchschokolade mit 60% Kakaoanteil.

Mit den wunderbaren Geschmackskompositionen und dem Superschmelz sind die handgeschöpften Zotter-Schokoladen Kult geworden. Sie stehen für Genuss mit Verantwortung und einen gerechteren Welthandel. Deshalb hat sich die Fairtrade Initiative Feuerbach für den Querdenker aus Österreich entschieden. Zotter ist europaweit der einzige Hersteller, der von der Bohne weg bis zur Tafel alles in BIO und Fairtrade-Qualität produziert. Bean-to-Bar: selbst gemacht.

Der mehrfach ausgezeichnete Chocolatier, für den Kinderarbeit und Ausbeutung der Umwelt ein Fremdwort sind, verwendet für seine Kreationen ausschließlich Zutaten aus biologischem Anbau. Kakao und Zucker stammen aus fairem Handel. Das Fairtrade-Siegel garantiert den Kleinbauern und PlantagenarbeiterInnen in den Anbauländern einen gesicherten Mindestpreis und eine zusätzliche Fairtrade-Prämie, z.B. für den Bau einer Schule, eine bessere Gesundheitsvorsorge oder den Ausbau der Infrastruktur. Zudem schließen die Fairtrade-Standards Kinderarbeit aus. Wussten Sie, dass in beinahe jeder konventionellen Schokolade Kinderarbeit steckt? Mit dem Griff nach Fairtrade-Produkten können Sie sicher sein, dass der süße Genuss keinen bitteren Beigeschmack hat.
03.12.2012 Kategorie(n): Gesellschaft, Handel/Gewerbe/Dienstleistung