Rohrbruch-Überschwemmung an Heiligabend:

Das war der Übeltäter

Das geplatzte Rohrteil ist gut zu erkennen. Fotos: H. Brudy

Nach dem Rohrbruch, der unseren Stadtteil an Heiligabend in Atem hielt und zahlreiche Haushalte von der Wasserversorgung abschnitt (wir berichteten), sind nun neue Fotos des havarierten Rohres und Informationen über die Sanierungsmaßnahmen bekannt geworden.

Nach inoffiziellen Angaben wird die Baustelle noch mindestens bis in die 3. Kalenderwoche 2013 bestehen bleiben, da die gesamten Rohre ausgewechselt werden müssen. Sie sind alle veraltet und müssen dementsprechend saniert werden. Mit dem Ausbauen der Rohre wurde bereits in der 1. Januarwoche begonnen, allerdings wird erst in dieser Woche (KW 2) der Asphalt verfügbar sein, mit dem man das Loch abschließt.
07.01.2013 Kategorie(n): Umwelt, Verkehr