Mit Rock in die Kirbe

„Rock the tent“ – die Bands stellen sich vor

Eine gute Tradition ist es mittlerweile, dass die Feuerbacher Kirbe mit einer gehörigen Portion Rock eröffnet wird - mit dem Bandfestival „Rock the tent“ im Festzelt. Wir stellen Ihnen die Bands von diesem Jahr vor.

Am Freitag, 12.09.2014 um 19:30 Uhr ist Einlass in das Party-Festzelt des Musikverein Stadtorchester Feuerbach 1899 e. V. (MSF) auf dem Feuerbacher Festplatz. Ab 20 Uhr werden die beiden Bands „no june“ und „Wishing Well“ jeweils 1 1/2 Stunden für Stimmung sorgen. Der Eintritt ist frei. Beide Bands sind einzigartig, was einen unterhaltsamen Abend verspricht:

„no june“
No june ist eine Band aus Stuttgart mit dreifacher Gesangsbesetzung, 3 Gitarren und groovig-fundamentaler Rhythmusgruppe. Mit erdigem Sound werden Klassiker aus der Rock und Pop Aera gecovert, Hymnen und Chartbreaker teilweise neu interpretiert. Von Tom Petty zu Pink, von „Beds are burning“ bis „ Bring me some water“ reicht das umfangreiche Repartoire der Band.
No june sind: Regine Höllwarth und Thea Krone-Savoir (Gesang), Joachim Franke (Sologitarre), Dieter Lober (Rhythmusgitarre), Oli Vogel (Bass), Günther Janisch (Drums und Gesang).

„Wishing Well“
Die 70er... Aufbruch, Protest, Freiheit, unbändige Lebenslust, die sich auch in der Musik widerspiegeln. Intensiv, manchmal rebellisch, nie angepasst. Für alle, die sich an die Musik und das Lebensgefühl jener Zeit erinnern wollen, spielen Wishing Well Songs dieser besonderen Dekade. Die 7-köpfige Band präsentiert die Titel emotional, wuchtig und verleiht ihnen eine neue, stets authentische Dynamik. Live ohne doppelten Boden! Mit Stimmen, die wie für diese Musik geschaffen scheinen, nimmt die Band das Publikum mit auf die Zeitreise. Rockig-bluesige Twin Guitars, fette Keyboards und eine geradezu fulminante Rhythmusabteilung, bestehend aus Drums und Bass, fesseln jeden Vintage-Rock Fan vom ersten Takt an. Vertreten sind alle Spielarten und viele Bands, die diese unvergessliche Zeit geprägt haben: die härtere Schiene mit Led Zeppelin, Deep Purple, Nazareth, Golden Earring, April Wine; die Filigran-Rocker Pink Floyd, Wishbone Ash, Jethro Tull, ELP, Kansas, Manfred Mann und natürlich der Bluesrock mit Free, Rory Gallagher, Joe Walsh und Bad Company. Richtig erdig wird es mit Southern Rock von Molly Hatchet und Lynyrd Skynyrd, und grooviger Glam von T.Rex oder B.T.O. rundet das umfangreiche Repertoire ab. Begleitet  Wishing Well auf einer Reise in das „Golden age of Rock‘n Roll“! Abtanzen, schwofen oder einfach nur zuhören.
Wishing Well sind: Ina (Gesang), Jo (Gesang), Hardy (Gitarre), Danny (Gitarre), Marco (Drums), Maikel (Keybords) und Thomas “Itsch” (Bass).

Wer sich vom Können der Bands selbst überzeugen möchte, sollte sich das Festival „Rock the tent“ auf keine Fall entgehen lassen. Die Bands haben mit Sicherheit für alle Altersklassen und jeden Musikgeschmack etwas zu bieten. Der Veranstalter Musikverein Stadtorchester Feuerbach 1899 e. V. hält ein kleines Angebot an Speisen und Getränken bereit.

Auch auf der diesjährigen Feuerbacher Kirbe sorgt die 2011 entstandene Partnerschaft mit dem, seit 2001 in Feuerbach ansässigen, SAE Institute Stuttgart für den guten Ton. Die Studenten des Studiengangs Audio Engineering werden gemeinsam mit ihren Dozenten die Veranstaltungstechnik betreuen,

Hier finden Sie weitere Infos und Links zu den Homepages der Bands: www.mvfeuerbach.de/go/party.


Hier geht's zur offiziellen Kirbe-News 2014
Hier geht's zu den Infos über den verkaufsoffenen Kirbe-Sonntag!

07.09.2014 Kategorie(n): Freizeit, Gesellschaft, Kultur