Thieme-Verlag spendet über 100.000 Euro

für soziale und kulturelle Projekte

Foto: BFG, J. Arendt

Die Thieme Verlagsgruppe mit Sitz in Stuttgart-Feuerbach unterstützt auch in diesem Jahr zahlreiche soziale und kulturelle Projekte mit insgesamt über 100.000 Euro.

10.000 Euro spendet der Verlag an die Initiative „Hilfe für den Nachbarn“ der Stuttgarter Zeitung. Den KinderHelden kommen 7.500 Euro zugute. Darüber hinaus können sich zahlreiche weitere Institutionen über eine Spende des Stuttgarter Unternehmens freuen.

Thieme wählt jedes Jahr förderungswürdige Projekte aus der Region oder dem Umfeld von Kultur, Medien und Bildung für seine Spenden aus – die meisten davon auf Vorschlag der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Im Rahmen des sozialen Engagements des Verlags erhält die weihnachtliche Spendenaktion der Stuttgarter Zeitung „Hilfe für den Nachbarn“ wieder 10.000 Euro. Damit trägt Thieme dazu bei, unverschuldet in Not geratenen Stuttgarter Bürgern zu helfen. Mit 7.500 Euro unterstützt Thieme die KinderHelden, die Kindern mit schwierigen Startbedingungen einen ehrenamtlichen Mentor zur Seite stellen, der sie auf ihrem Weg begleitet. Die gemeinnützige Organisation ist in den Regionen Stuttgart, Rhein-Neckar und Rhein-Main sowie Hamburg tätig.

Über 5.000 Euro kann sich der Förderverein Kinderfreundliches Stuttgart e.V. freuen, der sich für Kinder in allen sozialen und gesellschaftlichen Bereichen in Stuttgart engagiert. Denselben Betrag erhalten der Verein zur Flüchtlingsversorgung Refudocs Freiburg e.V., das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose e.V., die pädiatrische Flüchtlingssprechstunde des Katholischen Kinderkrankenhauses Wilhelmstift und der gemeinnützige Verein Anderes Sehen, der sich dafür einsetzt, dass blinde Menschen ein Leben ohne fremdbestimmte Beschränkungen führen können.

Spenden von jeweils 2.500 Euro kommen weiteren Projekten zugute, so zum Beispiel der Flüchtlingshilfe Steinheim e.V., der Elektrorollstuhl-Hockey-Mannschaft „Munich Animals“ aus München, dem Verein der Besuchs- und Therapiehunde Nordschwarzwald, dem Förderverein Children’s Hospitals Kantha Bopha in Kambodscha, der Vereinigten Deutschen Missionshilfe und der „Community Development Volta“, die humanitäre Hilfe in Ghana organisiert.

Jeweils 10.000 Euro gehen wieder an die Leseohren und an den Verein der Freunde des Literaturhauses Stuttgart.
22.12.2016 Kategorie(n): Kultur, Soziales