Herren 3 verliert Saisonauftakt daheim

Hbi Weilimdorf/Feuerbach 3 - SF Schwaikheim 3 24:32 (10:17)

Nach dem erreichtem Ziel Klassenerhalt der letzten Saison sah sich die Herren 3 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach wieder einmal einer größeren Personalfluktuation unterworfen.

Neben Abgängen von Spielern mit jahrzehntelanger Handballerfahrung konnten auch Neuzugänge begrüßt werden. Unter dem Trainerteam Chris "Mäusi" Peter und Fabian "Kümmi" Kümmerer, die auch als Spieler agieren, konnte sogar eine feste Trainingszeit eingerichtet werden.

In den sehr gut besuchten Trainingseinheiten, eigentlich Neuland für diese dritte Mannschaft, waren denn auch eine bunte Mischung an Spielern anwesend. Neben Spielern aus bisher anderen Mannschaften der Hbi waren sowohl "alte Recken" als auch Handball- Neulinge anwesend. Nun gilt es für das Trainerteam, aus der vorhandenen Quantität auch Qualität zu zaubern. Für eine dritte Mannschaft normal, gab es für den Saisonauftakt im Vorfeld denn auch einige Absagen. Dennoch konnte eine einigermaßen schlagfertige Truppe aufs Feld geschickt werden, die sich sichtbar aber noch finden muss. Es fehlt noch ein echter Leader auf dem Feld und ein Rückraumbomber.Im Spiel gegen die dritte Mannschaft aus Schwaikheim wurde denn auch schnell deutlich, wo die Schwächen lagen. Der hochmotivierte Gegner war sehr jung aufgestellt und wusste die Gastgeber immer wieder mit schnellen Aktionen und guten Rückraumwürfen in Verlegenheit zu bringen. So gingen die Gäste in Führung und gaben diese bis zum Schlusspfiff nicht wieder ab. Nach einer Viertelstunde stand es 5:10 und zur Halbzeit 10:17. Allein der starke Linksaußen Alex "Meggle" Megsner war treffsicher und erzielte mit 8 Toren ebenso viel Tore wie der erfolgreichste Werfer auf gegnerischer Seite. Erwähnenswert seien noch die Tore von Sören Naujoks, der 3 mal per 7m sicher einnetzte und somit seine ersten Erfolge nach den letzten großen Verletzungen verbuchen konnte.
In der Pause motivierte das Trainerteam noch einmal und plante die kommenden Spielzüge. Dies gelang auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte ganz gut, jedoch scheiterten die Jungs der Hbi ein ums andere Mal am bulligen Schwaikheimer Keeper. Somit machten die Gäste nach 45 Minuten mit einer 10-Tore-Führung den Sack gänzlich zu. Die Hbi kam noch einmal zu einer starken Phase ab der 50. Minute, bei der man den in der ersten Halbzeit vermissten Kampf, die Aggressivität und Willen zeigte. Am Ende stand dann dennoch ein klares 24:32 auf der Anzeigetafel.
Man hat der Mannschaft die fehlende Spielpraxis angesehen. Dennoch kann man aus diesem Spiel viele positive Schlüsse ziehen und Erkenntnisse gewinnen. Das gilt es in der kommenden Trainingseinheit zu besprechen. Am nächsten Wochenende steht dann das erste Auswärtsspiel in Alfdorf an. Dort wird die Hbi mit verändertem Personal antreten und auf Sieg spielen. Das Ziel für diese Saison wird vorerst der Klassenerhalt sein. Aber wer weiß…

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten: 
Im Tor: Daniel Bossert, Bernd Förster
Feld: Valentin Hermann (1), Fabian Kümmerer (3), Fabian Bossert (1), Heiko Hasenmaile (3), Tobias Antelmann (2), Timo Deiner, Alexander Megsner (8), Sören Naujoks (3), Steffen Heise (1), Christian Peter (1), Marc Schwertfeger (1)
20.09.2017 Kategorie(n): Sport