Hbi schlägt den Tabellenführer

SF Schwaikheim II - Hbi W/F II 22:24 (9:12)

Die Damen 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach traten am Sonntag in Schwaikheim gegen den aktuellen Tabellenführer an. Die Württembergligareserve war bislang noch ungeschlagen. Mit dem nötigen Respekt aber auch dem Willen zum Sieg gingen die Damen ins schwere Auswärtsspiel.

Gleich zu Beginn konnte die SF Schwaikheim durch ein 7m-Tor in Führung gehen. Mit drei Treffern in Folge setzte die Hbi jedoch direkt im Gegenzug ein Zeichen und bot dem Gegner die Stirn. Es folgte eine hart umkämpfte erste Halbzeit, bei der sich nichts geschenkt wurde. Bis zur 10. Spielminute und dem Spielstand von 5:5 konnte sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen. Jetzt kam die Hbi immer besser ins Spiel und wusste die offensive 3:2:1-Abwehr des Gegners auszuspielen und die sich bietenden Lücken konsequent zu nutzen. So konnten die Mädels der Hbi aufspielen und sich bis zum 5:12 in der 25. Spielminute absetzen. In den letzten Minuten der ersten Spielhälfte ließ man den Gastgeber jedoch unnötigerweise wieder ins Spiel kommen und vergab die 7-Tore-Führung leichtfertig, so dass man nur noch mit einem 3-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause ging.
Die zweite Spielhälfte war weiterhin umkämpft. Beide Mannschaften wollten die zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Trotz einiger Unkonzentriertheiten im Angriff und damit einhergehenden Ballverlusten konnten die Damen der Hbi ihren Vorsprung über 20 Minuten in der zweiten Hälfte halten. Aber in der 55. Spielminute schaffte die SF Schwaikheim den Ausgleich 21:21. Jetzt bewies die Hbi mentale Stärke und ließ sich nicht aus dem Konzept bringen. Auch eine starke Larissa Scharmann im Tor gab der Mannschaft in dieser Phase die nötige Sicherheit und Ruhe. Zum Abschluss konnten die Hbi-Damen durch ein letztes schön ausgespieltes Tor von Rechtsaußen, durch Valentina Beutel, drei Sekunden vor Schluss den Endstand markieren.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Larissa Scharmann, Daniela Karge
Feld: Larissa Pflieger (3), Tabea Schmidt (4), Jana Klein (5), Sophia Sikler (1), Annalena Weigel (2), Simone Lindner (2), Sina Engelhardt (2), Melanie Böhm, Sarah Wild, Valentina Beutel (2), Simone Müller (3/2)
Auf der Bank: Dominik Reichenwallner, Saskia Frohna
24.10.2017 Kategorie(n): Sport