Unnötig spannend am Ende, aber verdient gewonnen:

HSG Böblingen/Sindelfingen I – Hbi W/F I 22:23 (6:12)

Foto: Hbi

Am vergangenen Sonntag fuhr die weibliche C-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach um das Trainerteam Hannes Diller, Jana Klein und Timo Deiner nach Sindelfingen zur HSG Böblingen/Sindelfingen.

Auf Seiten der Gäste waren heute Marleen Gaisser und Andrea Raic dabei, die mit Zweitspielrecht vom Vfl Waiblingen die Möglichkeit haben, sich in der höchsten Liga zu messen und den Kader der Hbi Weilimdorf/Feuerbach diese Saison erweitern.Die Anfangsminuten waren geprägt durch Nervosität und technische Fehler und nach nicht einmal einer Minute gingen die Gastgeberinnen mit 1:0 in Führung. Nach vier Minuten hatten sich die Mädels der Hbi aber dann gefangen und punkteten vier Mal hintereinander, sprachen sich in der Abwehr gut ab und auch Marlene Fuchs im Tor zeigte super Paraden. Die HSG-Spielerinnen kamen zwar auf 5:6 heran, aber durch zwei 7m Tore von Maren Keil, gute Anspiele an die Kreisläuferin Lea Grießer und Würfe aus dem Rückraum von Sophie Hilf konnten sich die Nordstuttgarterinnen bis zur Pause mit 6:12 absetzen.

Nach der Pause gestaltete sich das Spiel schwieriger. Technische Fehler auf beiden Seiten, aber Nadine Frohna hielt die Hbi durch zwei Tore in Folge im Spiel. Trotzdem schaffte es die HSG auf 11:14 aufzuschließen. Dies veranlasste Hannes Diller zur ersten Auszeit mit der deutlichen Ansage, die Leistung der ersten Halbzeit wieder abzurufen und konzentrierter bei der Sache zu sein. Gegen die Tore aus dem linken Rückraum durch die Auswahlspielerin der HSG hatte die Abwehr der Gäste zunehmend kein Rezept. Nach einer zwei Minuten Zeitstrafe für die HSG konnten die Mädels der Hbi aufatmen und durch zwei 7m Tore durch Nadine Frohna den Abstand auf 15:20 wieder ausbauen. Nun ging es hin und her und Sarah Kraatz punktete zweimal hintereinander für die Hbi zum 17:23.In den letzten 5 Minuten wurde hektisch gespielt und die Gastgeber konnten fünf Tore in Folge erzielen. Zu viele technische Fehler und eine unnötige 2 Minuten Strafe kurz vor Schluss, die zu einem anschließenden 7m Tor durch die HSG zum 20:23 führte, nötigte Hannes Diller zu einer letzten Auszeit in der 47. Minute beim Stand von 21:23. Eine Ansprache an die Mädels, jetzt nicht die Nerven zu verlieren und den Sieg nach Hause zu fahren, schien ihre Wirkung zu tun. Die Mädels aus Böblingen/Sindelfingen verschossen einen 7m, konnten dann aber in der 49 Minute doch noch den Anschlusstreffer für sich verbuchen. Die Hbi erzielte zwar in den letzten sechs Minuten kein Tor mehr, rettete sich aber über die Zeit und gewann das von Sabine Rudolph sehr souverän und gut gepfiffene Spiel am Ende verdient mit 22:23.

Hervorzuheben auf Seiten der Gäste ist die komplette Einwechselbank. Trotz teilweise wenig Einsatzzeiten wurden die Spielerinnen auf der Platte bis zum Schluss lautstark angefeuert, was eine tolle Unterstützung und eine große mentale Hilfe war und den guten Teamzusammenhalt zeigt.Hannes Diller nach dem Spiel: “Wir freuen uns über den Sieg, aber das Spiel hat auch gezeigt, woran wir nun im Trainingslager in Gummersbach noch arbeiten müssen. Die Mannschaft, die größtenteils aus dem jungen Jahrgang besteht, tut sich gerade in den letzten 10 Minuten schwer und gibt dann komfortable Vorsprünge her. Daher werden wir vermehrt an der Kondition, einer gewissen Coolness, aber auch an der Spielpraxis arbeiten und freuen uns auf Trainingsspiele gegen den Vfl Gummersbach, TSV Bayer Leverkusen und TSG Solingen Gräfrath.”

Das nächste Spiel der weiblichen C-Jugend in der Württemberg-Oberliga findet am Samstag, den 11.11.2017, um 17:00 Uhr in der Feuerbacher Hugo-Kunzi-Halle gegen den TV Nellingen statt.

Für die Hbi Weilimdorf/Feuerbach spielten:
Im Tor: Marlene Fuchs
Feld: Selena Frohna, Katarina Menteli, Lea Grießer (3), Marleen Gaiser, Sarah Kraatz (3), Emely Maier, Sophie Theissmann (2), Maren Keil (4/4), Nadine Frohna (4/2), Melina Eichinger, Sophie Hilf (6), Andrea Raic (1), Caolán Stich
Auf der Bank: Hannes Diller, Timo Deiner, Jana Klein und Julia Schimpf
02.11.2017 Kategorie(n): Sport