Sportvg: Ereignisreiches Leichtathletik-Wochenende

Europalauf in Straßburg und Feuerbachlauf

Am 14. Mai startete eine Stuttgarter-Leichtathletik-Delegation der Sportvg Feuerbach in die Partnerstadt Straßburg zum 55-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft von Straßburg und Stuttgart.

Der Europa-Lauf in Straßburg war für die 18 Leichtathletinnen und Leichtathleten die Hauptveranstaltung der Sportvereinigung Feuerbach e.V. Die Stadt Stuttgart wurde von den Läufern sehr gut vertreten.Wetter und organisatorische Bedingungen waren bestens, die Leistungen der Sportvg Feuerbach-Leichtathleten auch.

Samstags besichtigte man Straßburg, stieg auf das Straßburger Münster und machte eine Bootsfahrt. Tags darauf, bereits um 8.10 Uhr war der Startschuss für den 5-km-Lauf. Die Sportvg Feuerbach-Athletinnen und Athleten bewiesen ihren sehr guten Trainingszustand.

Sven Baumstark kam als erster Stuttgarter in einer Zeit von 17:23 Minuten als 21. des Gesamtklassements und wurde achter in der Altersklasse. Julia Pfizenmaier wurde Altersklassensiegerin in persönlicher Bestzeit in 20:10 Minuten und wurde 112. Nicht weniger erfolgreich war die 800-m-Läuferin Jana Knickenberg als 3. in der Altersklasse in einer tollen Zeit von 22:12 Minuten

Weitere Top-Leistungen von Armin Baumstark (20:02 Min., 6.), Marlon Gräfe (21:09 Min., 10.), Philipp Ostertag (21:39 Min., 12.), Klemens Furgber (21:49 Min., 16.), Silas Modrow (21:56 Min., 17.), Justin Stelzer (22:00 Min., 19.), Jan Böttcher (22:04 Min., 20.), Marco Kohlroß (22:08 Min., 22.), Lisa Modrow (22:32 Min., 4.), Jonathan Modrow (23:46 Min., 17.), Olivia Zumbach (25:43 Min., 11.), Birgit Baumstark (26:26 Min., 9.), Anja Klaus (26:54 Min., 16.) sowie Melanie Voll (26:54 Min., 16.) wurden erfolgreich erkämpft.

Zwei Medaillen wurden der Partnerstadt entlockt – tolle Leistungen und verbessert zum Vorjahr. Das sind die Ziele und Wünsche des Sportvg-Trainer-Teams. Reise-Strapazen als auch die lange Nacht in Straßburg vor dem Lauf hinderten die Leichtathletinnen und Leichtathleten keinesfalls an überragenden Leistungen.

Die Zu-Hause-Gebliebenen hatten den Wettkampf vor der Haustüre genutzt. Trotz dunkler Wolken am Himmel kurz vor dem Start blieben die Läufer beim diesjährigen Feuerbachlauf vom Regen verschont. Den Anfang des vom TFF veranstalteten Event machten die Jüngsten. Auf den 400 m gab es keine Zeitmessung, sondern es wurde nur die Platzierung gewertet. Es gewann Anton Pfeiffer vor Nicola Crepin, Anna Rosman und Larissa Herzenjak.Im Schülerlauf starteten 158 Läufer aller Altersklassen von 10 bis achtzehn Jahren gleichzeitig. Als zweiter über die Ziellinie lief Angel Torre Flores mit einer Zeit von 9:18 Min., der damit auch zweiter seiner Altersklasse (AK) wurde.

Fünfter in der Tageswertung wurde der Jüngste unserer Startergruppe Franz Lämmlein (10:19 Min.), der gleichzeitig auch seine AK U10 vor seinem Bruder Adam (10:47 Min.) gewann.Andreas Keberle gewann die AK U12 in 10:51 min. Paul Knickenberg wurde dritter (11:24 Min.) vor Theo Eschenbacher (11:56 Min.).

Mit über einer Minute Vorsprung dominierte Till Zumbach die AK U14 deutlich (10:24 Min.).Im 10 km lauf wurde Lars Knickenberg 8. in der AK M45 mit einer Zeit von 48:11 Min. Anderthalb Minuten hinter ihm wurde Pierre-Yves Crepin 4. der AK M40 (49:41 Min.).

Altstadtrat und Ehrenmitglied der Sportvg Feuerbach Robert Baumstark wurde erster in der AK M80 mit einer Zeit von 1:15:34 Std.

Schnellster Sportvgler beim 5 km Lauf war Alexander Grüninger (25:06 min, 3. AK Männer). Eine knappe Minute dahinter wurde Heiko Gräfe (26:00 min) zweiter der AK M40. Bei den Frauen wurde Vera Kountouridis vierte insgesamt (27:40 min) und erste der AK W40.
19.05.2017 Kategorie(n): Sport