Lokalderby

Sportvg Feuerbach – TSV Rohr 2:2 (1:1)

Image: freeimages.com

Die Sportvg erkämpfte sich gegen den TSV Rohr einen ganz wichtigen Punkt auf dem Weg zum Klassenerhalt in der Bezirksliga Stuttgart. Am letzten Spieltag könnten die Konkurrenten zwar noch zum Punktegleichstand mit den Feuerbachern aufschließen, aber aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses der Sportvg dürfte mit diesem Punkt der Klassenerhalt gesichert sein.

Für beide Teams war es sicherlich kein Vergnügen bei dieser Hitze ein Fußballspiel austragen zu müssen. Trotzdem entwickelte sich ein ordentliches Spiel. Zu Beginn der Begegnung zeigten die Gäste das zielstrebigere Spiel, während die Sportvg sich angesichts der Tabellensituation und der Bedeutung des Spiels etwas schwerer taten. Rohr tauchte mit seinen schnellen Angreifern einige Male vor dem Tor von Daniel Weyershäuser, ohne jedoch zum entscheidenden Abschluss zu kommen. In der 28. Minute leisteten sich die Platzherren einen Ballverlust in der eigenen Spielhälfte. Die Gäste spielten schnell zur linken Grundlinie. Die Hereingabe verwandelte Torjäger Ramin Sina zur 0:1-Gästeführung. Fünf Minuten später brachte Christopher Kaminski einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum der Gäste. Harun Sever erreichte den Ball gerade noch mit dem Kopf und lenkte ihn an den langen Pfosten. In der 40. Minute hob Roland Filipovic einen Freistoß aus dem zentralen Mittelfeld in den Strafraum von Rohr. Der Ball wurde zu kurz abgewehrt, so dass Christopher Kaminski aus zehn Metern zum 1:1-Pausenstand verwandeln konnte. 

Obwohl die zweite Spielhälfte für die Sportvg besser begann, mussten die Gastgeber in der 60. Minute trotzdem erneut einen Rückstand hinnehmen. Die Rohrer spielten eine Hereingabe von der rechten Seite vor das Tor von Daniel Weyershäuser, wo der inzwischen eingewechselte Pedram Khoshdani aus der Nahdistanz zur 1:2-Gästeführung verwandelte. Da Feuerbach aber unbedingt einen Punkt benötigte brachte Spielertrainer Roland Filipovic frische Kräfte und richtete das Spiel damit offensiver aus. In der 75. Minute fasste sich Ante Zovko ein Herz und zog aus zwanzig Metern auf das Tor von Henri Dieterle ab. Der abgewehrte Ball kam zu Christopher Kaminski, dessen Abschluss erneut von Dieterle abgewehrt wurde, ebenso wie der zweite Nachschuss von Max Eisentrauth.  Drei Minuten später setzte sich der eingewechselte Alexander Föll auf der linken Strafraumseite durch. Seine Flanke erreichte der ebenfalls eingewechselte Raffaele Di Muccio mit dem Kopf. Der Ball ging jedoch knapp über die Querlatte des Rohrer Tors. Fünf Minuten vor Spielende erreichte der Ball Max Eisentrauth im Strafraum von Rohr. Der heraus eilende Torhüter Dieterle brachte den Feuerbacher Angreifer zu Fall. Der Schiedsrichter entschied auf Foulelfmeter, den Ante Zovko, der die Kapitänsbinde vom inzwischen ausgewechselten Harun Sever übernommen hatte, sicher zum 2:2-Ausgleich verwandelte. Die Sportvg überstand die letzten Minuten des Spiel und freute sich über den ganz wichtigen Punktgewinn. 

Es wäre Trainer Roland Filipovic und der Mannschaft zu wünschen, dass damit der Klassenerhalt nun endlich geschafft ist. In den letzten Wochen musste der Trainer das Team immer wieder in großen Teilen umstellen und zahlreiche Schwierigkeiten überwinden. Trotzdem wurden in den entscheidenden Spielen die erforderlichen Punkte geholt. Diese Leistung verdient Respekt und Anerkennung.

 

Aufstellung: Daniel Weyershäuser, Zabedin Bajrami, Julian Hug, Harun Kalkat, Roland Filipovic (Raffaele Di Muccio), Nenad Stevanovic (ThomasLenz), Harun Sever (Alexander Föll), Ante Zovko, Christopher Kaminski, Vaidas Rocys (Maximillian Eisentrauth), Dominik Hug

29.05.2017 Kategorie(n): Sport