Einkaufen und entdecken, versuchen und schlotzen

Am Samstag fand der 32. Höflesmarkt statt und zeigte sich nach der letztjährigen Pause in neuem Glanz

Auch wenn er einer der kühlsten der letzten Jahre war, lockte er doch wieder die Massen: Herzlich Willkommen beim 32. Feuerbacher Höflesmarkt! Fotos: feuerbach.de und S. Müller-BajiBeim 'Bungee Run' des Jugendtreff Camp konnte man schauen, wie weit man kommt, wenn man an ein Bungee-Seil angeleint ist und davonlaufen will...KlaRo der Zauberer faszinierte Klein und Groß mit kleinen Wow-ErlebnissenSie wollten einfach nur hoch hinaus: Die Mädels der 'SilverArrows'-Cheerleader begeisterten vor dem Stand der Feuerbacher Handwerksmeister mit fulminant akrobatischen Tanzeinlagen...Beim Foodtruck gab es All American BurgerFernando, der Clown war auch wieder dabei...... sowie auch er hier...Eine Hüpfburg lockte die kleinsten...Beim Musikverein...gab es klassische Blasinstrumente und ein rotes Unikum...Ruth Mayer vom Bürgerverein freut sich über die Rückkehr des HöflesmarktesFeuerbach ist bunt - auch in Sachen KopfbedeckungMal kein Quacksalber: Gerhard Matheis alias Dr. Marrax war ebenfalls unterwegs, hier inkongito beim Plausch am feuerbach.de-StandMitmachangebot beim Stand von TFFIm Höfle hinter der Alten Apotheke gab es wieder eine Hocketse mit lecker Langos...... und Musik des Harmonikaorchesters FeuerbachDas Rote Kreuz hatte seine 'Teddyklinik' mitgebrachtSilvia Weger von der Feuerbacher Kunstwerkstatt präsentierte ihre getöpferten WerkeDer Flohmarkt an der unteren Stuttgarter Straße lockte als Ur-Bestandteil des Höflesmarkts auch wieder zahlreiche Besucher an'Wir sind auch wieder dabei': Das Ehepaar Kohler vom gleichnamigen Juweliergeschäft in der Stuttgarter Straße hat schon viele Höflesmärkte mitgemacht und war froh über die diesjährige RenaissanceAuf dem 'Grazer Platz' fand wieder die Hauptattraktion des Höflesmarkts statt - die Showecke mit Darbietungen zahlreicher Gruppen und Vereine aus FeuerbachAuch eine gut besuchte Ecke: Bei Dolce far nienteDie typischen Feuerbächer Höfle erstrahlten in besonderem Glanz......wie etwa hier bei der Buchhandlung Schairer. Im Bild: Inhaberin Ursula Schairer, die im Höfle-Zelt regionale Bücher ausm Ländle vom Silberburg-Verlag präsentierteDer 'Freundeskreis Flüchtlinge Feuerbach' FFF bot den Besuchern leckeren selbstgemachten Kuchen anDiesen coolen Jungs machte das ebenfalls eher coole Wetter nichts aus...Johanna Reichert an ihrem KunsthandwerksstandVogel-Garagen war auch wieder dabei mit einigen neuen VW-Modellen...er durfte sich auch mal ausruhen...Kinderschminken vor der Alten ApothekeGlücksrad vor dem Vodafone-ShopBeim Weinstand von F. Rajtschan und seiner Marke '70469' konnte man süffige Weine Made in Feuerbach probierenGHV-Hocketse mit Lokalprominenz aus Feuerbach vor Schuh SandHolzbildhauer Tim-David Hahn zeigte sein Können vor Optik Schuppin an der oberen Stuttgarter StraßeDie Feuerbacher Handwerksmeister zeigten nicht ohne Stolz, warum sie als 'Wirtschaftsmacht von nebenan' gelten...Nicht nur die Show-Ecke......am Grazer Platz freut sich schon auf den 33. Feuerbacher Höflesmarkt 2018...!

Werbeplattform, Hocketse, Flohmarkt und Erlebnistag für Alt und Jung: Der vom den “Aktiven” des Feuerbacher Gewerbe- und Handelsvereins (GHV) veranstaltete Höflesmarkt ist wieder da!

Entlang der Stuttgarter Straße präsentierten sich am Samstag die örtlichen Einzelhändler und Vereine und machten auch mit zahlreichen Mitmach-Angeboten Lust auf mehr.
Die Hinterhöfe, schwäbisch Höfle, gehören so sehr zum Stadtbezirk dazu, dass man sie unterm Jahr gar nicht mehr richtig wahrnimmt. Den Höflesmarkt am Samstag machten sie jedoch zur wahren Entdeckungstour: Mal stieß man unversehens auf betörenden Blumenschmuck und andere schöne Dinge, mal wurde zünftig gegrillt, mal gab es zu Kaffee und Kuchen die schmissige musikalische Untermalung am Schifferklavier. Und das Wetter? Spielte letztendlich doch erfreulich gut mit.

Dass es recht kühl für einen ersten Julitag war, mag den vielen Mitmach-Angeboten zwischen Fechten und Dosenwerfen sogar zugute gekommen sein. Eine grosse Hüpfburg für die Kleinsten gab es auf der Festmeile, und beim TFF lockte beispielsweise ein sportlicher Parcours zwischen Laufband und Hanteltraining. Die roten Hanteln seien zu leicht, beschwerte sich ein Dreikäsehoch prompt. Der blaue Ersatz ließ die Arme zwar gewaltig zittern. Aber aufgeben stand selbstverständlich außer Frage.

Apropos: Was ist signalrot und klingt wie eine Tuba? – mag sich so mancher am Stand des Musikvereins Stadtorchester Feuerbach gefragt haben: Die neuen Instrumente von Querflöte bis Posaune, die Arndt Bay und Jugendleiter Florian Hirt vorstellten, sind aus knallig farbigem Hartplastik und wegen des geringeren Gewichts und der gewissen Unempfindlichkeit besonders für Grundschüler geeignet. Und der Klang? Nicht schlecht, wie die Live-Musik am Stand bewies.

Einige Schritte weiter, konnten die kleinen Gäste beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) kuschelige Teddys verarzten und die Erwachsenen konnten ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse erproben. Der Zuspruch bei diesem 32. Höflesmarkt sei extrem gut, berichtete DRK-Sprecher Tobias Lange. Froh über die Neuauflage der Veranstaltung zeigte sich auch die Vorsitzende des Feuerbacher Bürgervereins, Ruth Mayer: Es sei vor allem schön zu sehen, dass auch viele Jüngere das Angebot gut annehmen. Im vergangenen Jahr war der Höflesmarkt aus organisatorischen Gründen ausgefallen, hatte dabei jedoch eine spürbare Lücke im Veranstaltungsjahr hinterlassen. 

Umso bereitwilliger ließen sich die Gäste nun von Stand zu Stand und von Hinterhof zu Hinterhof treiben: Die beteiligten Einzelhändler lockten mit Schnäppchen und Angebote. Dazwischen gab es originelle Unikate von Kunsthandwerkern wie der Stuttgarterin Johanna Reichert, die etwa knitze Einhörner gehäkelt hatte. Und überwiegen im unteren Teil der Festmeile gab es außerdem einige Flohmarktstände.

Doch auch so wurde eingekauft und entdeckt, versucht und geschlotzt. Zeit für ein Fazit: Besucherin Ursel Bayerle ließ bereitwillig in ihren Einkaufskorb blicken. Sie war mit Badeschlappen, Sonnenspray und zwei Gläser hausgemachter Marmelade fündig geworden: “Jetzt kann der Sommer ja kommen”, sagte die Markgröningerin mit Blick zum verhangenen Himmel hinauf: “Und der nächste Urlaub gleich mit!” Falls der “nur” auf Balkonien stattfinden sollte: Feuerbach hat nun ja wieder mal eindrucksvoll gezeigt, was es vor Ort alles gibt!


Von Susanne Müller-Baji


Foto-Gewinnspiel:
Bei unserem feuerbach.de-Gewinnspiel haben wir von Ihnen einige Einsendungen erhalten. Der Einsendeschluss war am 3. Juli, 18 Uhr. Hier die vier Gewinner-Fotos, die wir als die originellsten empfanden (die Sieger werden von uns persönlich benachrichtigt):

„Wir alle sind Feuerbach!“ von Mechthild S.

„Over the top“ von Andrea L.

„Er hat den Beat raus“ von Markus S.„Üben für die nächsten Star-Wars-Dreharbeiten“ von Bettina D.

Die Aktiven
Mitglied im GHV
Stuttgarter Straße 116
70469 Stuttgart
ghv-feuerbach@feuerbach.de

Mehr Info zu Die Aktiven