Stolpersteinverlegung zum Gedenken an Gustav Schütz

mit Gunter Demnig am 9. Oktober in Feuerbach

Stolperstein-Initiator Gunter Demnig

Zum Gedenken an den Feuerbacher Gustav Schütz wird am Montag, 9. Oktober 2017 um 9.30 Uhr vor seinem früheren Wohnhaus in Stuttgart-Feuerbach in der Mühlstraße 21/Mohrenhof 1 ein Stolperstein verlegt.

Gustav Schütz, Jahrgang 1914, wurde 1929 in die Heilanstalt Stetten im Remstal eingewiesen, im Jahr 1940 nach Grafeneck „verlegt“ und am 13. September 1940 daselbst in einer zur Gaskammer umgebauten Autogarage ermordet. Gustav Schütz verlor sein Leben auf Anordnung der Nationalsozialisten, die in Berlin in der Tiergartenstraße 4 eine geheime Organisation unterhielten, die dafür zuständig war, so genanntes „unwertes Leben“ zu vernichten, „Aktion T 4“ genannt.

Den Stolperstein verlegt Gunter Demnig, der Initiator des Projekts Stolpersteine, in den Gehweg vor dem früheren Wohnhaus des Opfers. Es ist der 45. Stolperstein in Feuerbach.
29.09.2017 Kategorie(n): Gesellschaft, Politik, Soziales