Neue Leitung im WerkHaus Feuerbach

Susanne Rabente und Michael Langer teilen sich die Verantwortung für die erfolgreiche Behinderteneinrichtung

Susanne Rabente und Michael Langer. Foto: bhz

Ein neues Führungs-Duo leitet seit 1. September das WerkHaus des bhz Stuttgart e.V. in Feuerbach. Die Sonderpädagogin Susanne Rabente ist für die pädagogische Leitung verantwortlich, während der gelernte Maschinenbautechniker Michael Langer für den technischen Bereich zuständig ist.

Beide kennen das WerkHaus schon seit mehreren Jahren: Susanne Rabente leitet seit 2004 den Sozialdienst, Michael Langer leitete zu Beginn (im Jahr 1998) den Tafelladen und ist seit 2003 im WerkHaus insbesondere für technische Dienstleistungen verantwortlich.„Mit diesem Führungs-Duo haben wir sehr erfahrene und kompetente Mitarbeitende gewinnen können, die das bhz und das WerkHaus, seine Kultur, Stärken und Herausforderungen kennen und zukünftig gestalten und voranbringen werden“, sagt der Geschäftsführer des bhz, Albert J. Ebinger.

Insgesamt knapp 200 Menschen mit Behinderung sind mittlerweile im WerkHaus und seinen Feuerbacher Zweigstellen beschäftigt. Neben der Werkstatt für Menschen mit Behinderung und der Hauswirtschaft im WerkHaus mit Bistro „Cube“ und Catering in der Magirusstraße selbst, zählen die Feuerbacher Tafel und das Burgenlandzentrum dazu. Die Garten- und Landschaftsgruppe, das erfolgreiche KreativAtelier Diesel28 und Teile der Abteilung für technische Dienstleistungen aus dem WerkHaus sind in den vergangenen Wochen in den neuen Standort in die Dornbirner Straße 9 (D9) gezogen.Das WerkHaus als attraktive Arbeitsstätte weiter auszubauen, haben sich Rabente und Langer zum Ziel gesetzt. In einer sich dynamisch verändernden Arbeitswelt wollen sie die Anforderungen der Zukunft hinsichtlich der Beschäftigungsmöglichkeiten für die Werkstattbeschäftigten im Blick behalten und für neue Entwicklungen offen sein. Nachdem innerhalb von zweieinhalb Jahren zwei neue Zweigstellen entstanden sind, gelte es aber auch, die Strukturen zu festigen, so das Führungsduo.

Susanne Rabente ist nach Abschluss des Studiums der Sonderpädagogik an der Uni Oldenburg seit 1985 in Stuttgart tätig. Nach Stationen bei der Arbeitsagentur Stuttgart, der Diakonie Stetten und der Lebenshilfe Stuttgart leitet sie seit 2004 den Sozialdienst im WerkHaus.
Michael Langer bildete sich nach einer Mechanikerlehre zum Maschinenbautechniker weiter. Nach zwölf Jahren Berufstätigkeit als Konstrukteur und Versuchstechniker war er viereinhalb Jahre lang für den CVJM in Nigeria tätig. Ab 1998 für den Aufbau des bhz-Tafelladens im Stuttgarter Norden verantwortlich, absolvierte er eine berufsbegleitende sonderpädagogische Zusatzausbildung und war seit der Eröffnung 2003 Gruppenleiter im WerkHaus Feuerbach in der Abteilung für technische Dienstleistungen (Verpackung, Montage usw).


INFO
Das bhz Stuttgart e.V. ist Mitglied des Diakonischen Werks der evangelischen Kirche in Württemberg. Es widmet sich der Förderung, Beschäftigung, Begleitung und Integration von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Dafür betreibt das bhz anerkannte Werkstätten mit über 400 Arbeitsplätzen, Förder- und Betreuungsgruppen, zwei Wohnheime, ambulante Betreuungsdienste für selbstständig wohnende Menschen mit Behinderung, einen familienentlastenden Service und weitere begleitende Maßnahmen und Dienste.
bhz Stuttgart e.V.
bhz WerkHaus
Magirusstraße 26
70469 Stuttgart
info@bhz.de

Mehr Info zu bhz Stuttgart e.V.
04.09.2017 Kategorie(n): Soziales