Lokalderby

TSV Rohr - Sportvg Feuerbach 3:1 (3:1)

Image: freeimages.com

Die neuformierte Sportvg startete mit einer vermeidbaren Auswärtsniederlage in die neue Saison 2017/18. Obwohl die Partie nicht unfair geführt wurde, konnten beide Teams die Begegnung mit nur jeweils neun Spielern beenden.

Die Partie lief gerade zwei Minuten als die Gastgeber aus Rohr mit 1:0 in Führung gingen. Auf Zuspiel von Manuel Rath verwandelte Benedikt Schneider zur frühen Führung für die Rohrer. Auf der Gegenseite dauerte es bis zur 20. Minure ehe die Sportvg zu einer guten Torgelegenheit kam. Von der rechten Angriffsseite flankte Dominik Hug in den Strafraum der Gastgeber. Auf Höhe des langen Pfostens nahm Merih Yesilirmak den Ball direkt ab und brachte ihn auf das Tor von Kai Hansen, der jedoch abwehren konnte. In der 22. Minute wehrte die Rohrer Hintermannschaft einen Eckstoß von der linken Seite etwas zu kurz ab. Feuerbachs Muhudin Suljkic schoss daraufhin aus 18 Metern auf das Tor der Gastgeber. Erneut lenkte Torhüter Kai Hansen den Ball über die Querlatte seines Tors. Drei Minuten später brachte Benedikt Schneider einen Eckstoß von der linken Seite in den Feuerbacher Strafraum, wo Torjäger Ramin Sina zum Kopfball kam und aus sieben Metern zur 2:0-Führung für das Team aus Rohr verwandelte. In der 26. Minute erhielten die Gäste einen Freistoß im rechten Halbfeld der Rohrer Spielhälfte. Harun Sever brachte den Ball in den Strafraum der Gastgeber, wo Nenad Stevanovic per Kofball den 2:1-Anschlusstreffer erzielte. Damit war die Sportvg wieder im Spiel. Bis zum Halbzeitpfiff ergaben sich dennoch hüben wie drüben keine größeren Torgelegenheiten, so dass es mit diesem Zwischenstand in die Kabinen ging.

In der zweiten Spielhälfte übernahmen zusehends die Gäste aus Feuerbach das Spielgeschehen und drängten die Gastgeber zusehends in ihre eigene Spielhälfte. In der 53. Minute schickte Feuerbachs Dominik Hug seinen Mitspieler Kastriot Jashari über halbrechts in den Strafraum der Gastgeber. Der Angreifer wurde jedoch zu weit nach rechts abgedrängt, so dass sein Abschluss kurz vor der Rohrer Torlinie geklärt werden konnte. Der eingewechselte Gökhan Öztürk wurde drei Minuten später kurz vor dem Strafraum der Gäste gefoult. Der anschließende Freistoß aus vielversprechender Position brachte jedoch nichts ein. Zwischen der 70. und 80. Minute verloren die Gastgeber zwei Spieler nach wiederholtem Foulspiel. Die numerische Überzahl ließ die Sportvg natürlich auf eine Wende des Spiels in den verbleibenden Minuten hoffen. In der 80. Minute spielte Muhidin Suljkic aus zentraler Position vor dem Strafraum der Gastgeber auf Amir Limani auf der linken Seite, der in den Strafraum ging und den Ball vor das Tor von Rohr brachte. Der inzwischen eingewechselte Leon Cesarano kam an den Ball und schoss ihn nur knapp am Tor von Kai Hansen vorbei. Drei Minuten später scheiterte Jordanis Pantzartzis mit einem Fallrückzieher nach Flanke von der rechten Seite. In den verbleibenden Minuten verloren die Gäste etwas die Übersicht und die Nerven, so dass Gökhan Öztürk und Zabedin Bajrami ebenfalls vorzeitig unter die Dusche geschickt wurden. Bei nunmehr wieder numerischen Gleichstand gelang den Gastgebern in der 93. Minute nach einem lang abgewehrten Ball noch ein Konter, den Max Schilling zum 3:1-Endstand abschließen konnte. Die Sportvg hatte damit die große Chance vergeben zumindest einen Punkt aus Rohr mitzunehmen.

Aufstellung: Björn Fante, Zabedin Bajrami, Suheyp Berber (Gökhan Öztürk), Nenad Stevanovic, Kastriot Jashari (Leon Cesarano), Harun Kalkat (Jordanis Pantzartzis), Harun Sever, Dominik Hug, Julian Hug, Merih Yesilirmak (Amir Limani), Muhidin Suljkic

08.09.2017 Kategorie(n): Sport