„Wir sind Feuerbach – Feuerbach ist bunt"

Die vielen Facetten des Stadtbezirks in einer kurzweiligen Broschüre zusammengefasst

Bezirksvorsteherin Andrea Klöber, Joachim Mayer von den Vereinigten Kunstwerken und Jochen Heidenwag, Vorsitzender des GHV Feuerbach (v.l.) bei der Präsentation im Feuerbacher Rathaus. Foto: feuerbach.de

Die Initiatoren und Macher des Stadtbezirksmarketings präsentierten am 5. Mai im Feuerbacher Rathaus einen weiteren Baustein der Marke „Wir sind Feuerbach – Feuerbach ist bunt".

Eine Broschüre, die auf 40 Seiten kurzweilig die vielen Facetten Feuerbachs beschreibt. Schulen, Kindergärten und Angebote für Jugendliche, die Feuerbacher Einkaufsmeile, Sport- und Kulturangebote, Feste und Bräuche und vieles mehr sind die Themen. Der Feuerbacher wird so manches neu entdecken, und für die Neubürger ist diese Broschüre ein informativer Einstieg in einen Stadtbezirk mit einer eindrucksvollen Geschichte und doch ganz bunten Gegenwart.

„Der Experience Day bei Bosch am 10. Juli 2011 war Inspiration für diese Broschüre“, so Andrea Klöber, Bezirksvorsteherin von Feuerbach. „War es doch die Firma Bosch, die erstmalig anlässlich des 125-jährigen Jubiläums neben den Bosch-Abteilungen auch den Stadtbezirk Feuerbach eingeladen hat, um bei diesem Jubiläum sich zu präsentieren“ (wir berichteten).
Anlässlich dieser Jubiläumsveranstaltung wurde eigens die Marke „Wir sind Feuerbach" kreiert und der Öffentlichkeit vorgestellt. „Diese Marke gilt es nun weiter zu profilieren“, so Jochen Heidenwag, Vorsitzender der GHV Feuerbach e.V. und Sprecher der Arbeitsgruppe Stadtbezirksmarketing, die aus dem Zukunftsforum Feuerbach hervorgegangen ist.

Zwischenzeitlich wurde im Rahmen des Stadtbezirksmarketings Banner für öffentliche Einrichtungen sowie für die Mitglieder und „Die Aktiven“ gestaltet und umgesetzt. Aufkleber und Postkarten mit der Markenbotschaft sind ebenfalls in Verteilung. Apropos Verteilung: Die Broschüre „Wir sind Feuerbach" erhalten jährlich rund 1.000 Neubürger, die sich über das Bezirksrathaus anmelden, in einer informativen Mappe.

Als nächster Baustein folgt das Infoboard – stationär und online wird es Informationen und Kontaktdaten zu Einzelhandel, Dienstleistern, Handwerk und Unternehmen präsentieren. Die Infoboards stehen bei Bosch in der Kantine und im Marktkauf. Ein mobiles Infoboard wird aktional eingesetzt werden und in für Feuerbach wichtigen Betrieben und Einrichtungen temporär zu finden sein. Mehr Informationen hierzu lesen Sie auf www.wir-sind-feuerbach.de.

Joachim Maier von den Vereinigten Kunstwerken - verantwortlich für Idee, Konzept und Gestaltung - betonte, dass es nicht das Ziel ist eine große Kampagne zu fahren, sondern viel mehr, Feuerbach von innen heraus zu festigen und somit die Identifikation mit dem Stadtbezirk zu stärken.

Die Broschüre hat eine Auflage von 10.000 Exemplaren. Sie wird es im Bezirksrathaus geben und in naher Zukunft am Infoboard und bei den Geschäften der „Aktiven“ im GHV Feuerbach e.V.

Tipp der feuerbach.de-Redaktion: unbedingt lesenswert!
Für alle, die nicht auf das druckfrische Exemplar warten möchten: hier die Online-Version als Flipbook!

Zurück zur Startseite GHV