Altes Rathaus

Rudolf-Gehring-Platz 2

Bild 1 von 9: Kelter und altes Rathaus 1939 (Bild: R. Albrecht)Bild 2 von 9: Blick in Klagenfurter Straße (früher Marktstraße): Im Hintergrund rechts das alte Rathaus (Bild: Archiv Rieker)Bild 3 von 9: Altes Rathaus Rückseite (Bild: Archiv Rieker)Bild 4 von 9: Altes Rathaus (Bild: Archiv Rieker)Bild 5 von 9: Altes Rathaus (Bild: Archiv Rieker)Bild 6 von 9: Altes Rathaus (Bild: Archiv Rieker)Bild 7 von 9: Altes Rathaus (Bild: Archiv Rieker)Bild 8 von 9: Altes Rathaus 1909 (Bild: Archiv Rieker)Bild 9 von 9: Rudolf-Gehring-Platz: Hier stand das alte Rathaus (Bild: Arendt)

Wer sich heute den Rudolf-Gehring-Platz anschaut, ahnt nicht, dass hier direkt an der Klagenfurter Straße das frühere Feuerbacher Rathaus mit der Adresse Kelterstraße 2 gestanden hat, ehe es von Bomben des Zweiten Weltkrieges zerstört und dann abgerissen wurde.

Bereits 1445 soll es hier für die Verwaltung des Dorfes gestanden haben. 1525 wurde erwähnt, dass im Untergeschoss auch eine Kelter eingerichtet war.

1739/41 wurde der obere Teil des Rathauses neu erbaut und 1839 nochmals ausgebessert. Mitte des 19. Jahrhunderts, also vor der einsetzenden Industrialisierung,  war Feuerbach noch ein ruhiges Agrardorf; Stadtkirche, Kelter und dieses Rathaus waren die zentralen Punkte des Dorfes.
Da die Bevölkerung Feuerbachs durch die Industrialisierung rapide angewachsen war, wurde dieses Rathaus für die Verwaltungsbelange zu klein, und ein neues Rathaus wurde auf dem heutigen Wilhelm-Geiger-Platz gebaut, welches der seit 1907 existierenden Stadt Feuerbach angemessen war. Seit 1909 hatte dieses Gebäude den Rathausstatus verloren und wurde als Frauenarbeits- und Berufsschule genutzt.

Durch den Abriss des des 1944 durch Bomben zerstörten Gebäudes ergab sich die Gelegenheit, den Platz vor der Kelter wesentlich zu vergrößern.