Café Wien

Wiener Straße 2

Bild 1 von 5: Bistro Fratelli 2011 (Bild: Arendt)Bild 2 von 5: Café Wien in den 1950-er Jahren (Bild: Archiv Rieker)Bild 3 von 5: Café Wien um 1910 (Bild: Archiv Rieker)Bild 4 von 5: Denkmalgeschützte Häuser in der Wiener Straße (Bild: Bosch)Bild 5 von 5: Lageplan Wiener Straße/Steiermärker Straße 1950 (Bild: Stadtarchiv)

Bis ins Jahr 1938 hieß die Wiener Straße noch Bismarckstraße, welche nach Fürst Otto von Bismarck (1815-1898), dem preußischen Ministerpräsidenten und Reichskanzler des zweiten Deutschen Reiches, benannt war.

Die untere Wiener Straße beeindruckt durch eine Reihe stattlicher und teilweise auch denkmalgeschützter Gebäude (Bild 4).

Im Jahre 1904/05 wurde dieses denkmalgeschützte Mietshaus mit Gaststätte (Bilder 1 bis 3) von den hiesigen Architekten Gerlach und Mössner für die Schwabenbräu-Brauerei Leicht erbaut. Erkennbar sind Gliedrungen in Formen der Spätgotik, der deutschen Renaissance, des Neo-Barock und des Jugendstils.
Nach dem Zweiten Weltkrieg war der „Gasthof Schwabenbräu“ Eigentum der Bierbrauerei Leicht und gepachtet von Lisette Meyer, welche im Oktober 1950 ihre Gartenwirtschaft wieder eröffnete (Bild 5).
Heute befindet sich in diesem Hause das Bistro und Eiscafé FRATELLI.

Quelle: Liste der Kulturdenkmale, Stadtarchiv Stuttgart