Restaurant Schillerhaus

Wilhelm-Geiger-Platz 6

Bild 1 von 3: Schillerhaus 2011 (Bild: Arendt)Bild 2 von 3: Schillerhaus (links) vor dem Zweiten Weltkrieg (Bild: Archiv Rieker)Bild 3 von 3: Schillerhaus vor dem Ersten Weltkrieg (Bild: Archiv Rieker)

Der Architekt dieses auf dem früheren Karlsplatz (seit 1940 Wilhelm-Geiger-Platz) stehenden Gasthauses ist nicht mehr zu ermitteln, vermutlich war es Fritz Bort.
Dieses im Jahre 1899 erbaute, denkmalgeschützte Haus mit seiner repräsentativen Fassade besitzt „geometrisierende, zwischen Historismus und Jugendstil einzuordnende Formen“.
Im Feuerbacher Adressbuch 1913 wurde Karl Kot als Besitzer genannt, in den Jahren 1922 bis 1933 war es dann der Wirt Friedrich Geiger.
Das Gasthaus entging Bombenschäden des Zweiten Weltkrieges. Nach Einmarsch der französischen Truppen in Stuttgart bezog hier im Jahre 1945 der französische Ortskommandant sein Quartier.
Nach verschiedenen Pächterwechseln beherbergt auch heute noch eine Gaststätte.


Quellen: Liste der Kulturdenkmale, K. Müller, Die Stuttgarter Straßennamen