SPD Feuerbach ging neue Wege

Anstelle des traditionellen Neujahrsempfangs lud man zu Mai-Empfang ein

Von links: Dejan Perc (Kreisvorsitzender Stuttgart), Bilkay Öney (Ministerin für Integration), Ute Kumpf (MdB), Nicolas Schäfstoss (Bundestagskandidat), Martin Härer (OV-Vorsitzender Feuerbach). Foto: Privat Bild 1 von 1: Von links: Dejan Perc (Kreisvorsitzender Stuttgart), Bilkay Öney (Ministerin für Integration), Ute Kumpf (MdB), Nicolas Schäfstoss (Bundestagskandidat), Martin Härer (OV-Vorsitzender Feuerbach). Foto: Privat

Zahlreiche Gäste folgten dieser Einladung ins Ausbildungsrestaurant „Stäffele“ des CJD, dessen Chef im Grußwort die Politik in die Verantwortung nahm und Einsatz für  berufliche Bildung und Integration, gerade im Bundestagswahljahr, forderte.

Bundestagskandidat Nicolas Schäfstoß ging hierauf ein und spiegelte in seiner kurzen Ansprache diese Punkte als Leitlinien mit Tradition in der 150 Jahre alten SPD. Bilkay Öney, Ministerin für Integration in Baden-Württemberg, war an diesem Abend als Hauptrednerin geladen und würzte ihre Rede augenzwinkernd mit kleinen Geschichten über ihre „Integration im Schwäbischen“. Doch auch die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund sei auf gutem Wege und dürfe nicht von Irrläufern auf der rechten Seite gefährdet werden. Viele Beispiele aus der Lebensrealität der Menschen schildern die erfolgreichen Integrationsbemühungen.
Mit einem Buch über Feuerbach wurde die Ministerin von den Vorstandsmitgliedern Martin Härer und Suse Kletzin beschenkt. Der Abend klang dann bei interessanten Gesprächen mit allen Gästen bei anregenden Getränken und leckeren Kleinigkeiten vom CJD-Team aus.
Veröffentlicht am 14.05.2013