Lu Jong - tibetisches Heilyoga

Neuer Kurs bei Manuyoga

Tulku Lobsang. Foto: Privat Bild 1 von 1: Tulku Lobsang. Foto: Privat

Lu Jong stammt aus der Übertragungslinie von Tulku Lobsang. Lobsang ist ein hoher buddhistischer Meister und angesehener Arzt der tibetischen Medizin. Am 14. April bietet Manuyoga einen Schnupperkurs mit ihm an, zu dem es nur noch wenige freie Plätze gibt.

Am kommenden Dienstag gibt es die Schnupperstunden bei Manuyoga, zusätzlich wird zu dem Schnuppertermin um 18 Uhr, wegen hoher Nachfrage noch ein weiterer Schnuppertermin um 19.30 Uhr angeboten.

Über Tulku Lobsang
1976 im Nordosten Tibets geboren, trat Tulku Lobsang mit sechs Jahren in die lokale buddhistische Klosterschule ein und wurde im Alter von 13 Jahren als die achte Reinkarnation des Nyentse Lama wieder erkannt. Schon zu diesem Zeitpunkt beeindruckte er die Menschen mit seiner Fähigkeit zu heilen. Tulku Lobsang erhielt eine intensive Ausbildung in den grundlegenden buddhistischen Praktiken, tibetischer Medizin, Astrologie, Philosophie und den Lehren des Tantrayana.
Tulku Lobsang brachte die Lu Jong Praxis in den Westen. Zuvor hatten ihn jahrelang verschiedene Meister mehrerer tibetisch-buddhistischer Schulen gelehrt. Dadurch war es ihm möglich, die Lu Jong Übungen zu sammeln und zu modifizieren, um sie den westlichen Bedürfnissen anzupassen. Das Ergebnis ist ein umfassendes Programm von Körperübungen, welche unseren Körper und Geist in Balance bringen.
Jedes Jahr reist Tulku Lobsang durch Europa, Asien und Amerika, um sein Wissen weiter zu geben. Tulku Lobsangs Unterweisungen sind gekennzeichnet durch seine herzliche und liebenswürdige Art. Spannend, humorvoll, lebendig und alltagsnah gelingt ihm bei seinen Unterweisungen der Spagat, das jahrtausend alte Wissen des tibetischen Buddhismus in die Gegenwart zu übertragen. Es ist ihm ein grosses Anliegen, dass sich durch den kulturellen Austausch das Leiden in der Welt verringert.

Über Lu Jong
Lu Jong stammt aus der Übertragungslinie von Tulku Lobsang. Ihm war es möglich, die Übungen zu sammeln und zu modifizieren, um sie den westlichen Bedürfnissen anzupassen. Die Körperbewegungen entstammen den Traditionen des Tantrayana und Bön und basieren auf der tibetischen Medizin. Laut tibetischer Medizin sind Krankheiten die Folge eines Ungleichgewichts der Elemente oder Lebenssäfte.
Auf körperlicher Ebene bringt Lu Jong eine positive Unterstützung von Heilungsprozessen und somit eine große Hilfe in der Bekämpfung von Krankheiten. Wenn wir regelmäßig Lu Jong üben, werden wir gelenkiger, kräftiger und bekommen eine bessere Kondition.
Auf psychischer Ebene hilft Lu Jong dabei, negative Emotionen wie Hass und Gier zu überwinden, emotionales Gleichgewicht zu erreichen und unsere Energie zu steigern. Mit Hilfe von Lu Jong trainieren wir auch unseren Geist - so, dass er frei und mitfühlend wird. Und das steigert unser Wohlbefinden, unsere Körperwahrnehmung und unsere innere Sensibilität sowie die Konzentrationsfähigkeit und Vitalität.
Auf energetischer Ebene können sich durch Lu Jong Blockaden der feinstofflichen Körperkanäle lösen - und so fließt die Energie wieder richtig. Dass dies Auswirkungen auf die Gesundheit von Körper und Geist hat, ist klar: Wenn unsere Kanäle offen sind, öffnen wir ganz automatisch auch unser Herz.
Lujong ist ein umfassendes, in sich stimmiges System an Körperübungen, die sowohl Körper als auch Geist in Balance bringen. Lu Jong ist für alle Altersgruppen geeignet, unabhängig der eigenen körperlichen Möglichkeiten. Durch die Kombination von Position, Bewegung und Atmung, kann Lu Jong die Körperkanäle öffnen und fehlgeleitete Energie mobilisieren. So helfen die Übungen, die physische, mentale und energetische Ebene ins Gleichgewicht zu bringen.
MANUYOGA
Wege der Achtsamkeit
Kapfenburgstraße 40 A
70469 Stuttgart
info@manuyoga.de

Mehr Info zu MANUYOGA
Veröffentlicht am 09.04.2015