'Kipepeo-Clothing' - kleine Zeichner, große Ziele

Biofairer Bekleidungshersteller aus Feuerbach mit Innovationspreis ausgezeichnet

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank haben den biofairen Bekleidungshersteller Kipepeo-Clothing aus Stuttgart-Feuerbach als „ausgezeichnetes Beispiel für den Mehrwert gemeinschaftlichen Handelns“ prämiert.

Kipepeo-Clothing ist mit dem Projekt „Kipepeo – Soziale und faire Kleidung aus Tansania“ Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016. Zum Thema „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ liefert das Projekt in der Kategorie Wirtschaft eine Antwort auf die Frage, wie innovative Entwicklungshilfe erfolgen kann.

Alles begann damit, dass die kleine Abigail ihrem deutschen Aushilfslehrer in Tansania ein selbstgemaltes Bild schenkte. Er druckte es auf T-Shirts und verkaufte sie, um die Schulgebühren des Mädchens zu finanzieren. Daraus entstand das Stuttgarter Sozialunternehmen Kipepeo-Clothing, das durch ein starkes Netzwerk von Helfern unterstützt wird. Heute lässt es fair produzierte T-Shirts aus Bio-Baumwolle in Tansania herstellen und in Deutschland mit Zeichnungen von tansanischen Mädchen und Jungen bedrucken. Mit dem Erlös bezahlt Kipepeo Schulgebühren und -materialien sowie den Bau neuer Schulgebäude in Ostafrika.Martin Kluck, Gründer von Kipepeo-Clothing, kommentierte die Auszeichnung: „Wir sind stolz, ein ‚Ausgezeichneter Ort‘ im Land der Ideen zu sein und freuen uns mit unserem Projekt den Mehrwert gemeinschaftlichen Handelns herausstellen zu können. Der Wettbewerb bietet die ideale Plattform für kleine Unternehmen, ihr Projekt einem größeren Publikum vorzustellen. Die Auszeichnung von der Bundesregierung ist ein großer Motivator, die uns in unserem Tun bestätigt und uns den Zugang zu einem breiteren Publikum öffnet.“

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016 Ideen und Projekte aus, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und dadurch zur Bewältigung gegenwärtiger oder künftiger gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen. „Die Welt rückt – gefühlt und tatsächlich – immer enger zusammen. Das heißt gleichzeitig auch: Wir sind alle Nachbarn. Deshalb betrifft das diesjährige Wettbewerbsthema auch uns alle. Denn es geht um Engagement und damit um die Gemeinschaft als Erfolgsmodell“, begründete Martin Kälin von der Deutschen Bank das diesjährige Wettbewerbsthema.

Eine Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern wählte Kipepeo-Clothing gemeinsam mit einem sechsköpfigen Fachbeirat aus über 1.000 Bewerbungen aus. Martin Kälin, Deutsche Bank, überreichte Martin Kluck und seinem Team die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort“ und betonte: „Unser heutiger Preisträger schafft Arbeitsplätze vor Ort und fördert die Bildung der zukünftigen Generation – in einer Gemeinschaftsaktion über zwei Kontinente hinweg.“
Kipepeo Clothing

Friedrich- Scholer- Str. 11
70469 Stuttgart
info@kipepeo-clothing.com

Mehr Info zu Kipepeo Clothing
Veröffentlicht am 08.12.2016