Tierische Farbtupfer zwischen den Schuhen:

Schuh Sand will mit Zebrastreifen-Elefanten Kinder in Namibia unterstützen

Fotos: feuerbach.de Bild 1 von 1: Fotos: feuerbach.de

Wer derzeit die Schaufenster von Schuh Sand in der Stuttgarter Strasse betrachtet, mag sich ob einiger seltsamer Gegenstände zwischen Schuhen und Accessoires vielleicht fragen, was das denn nun wieder soll...

Weder ist es Dekoration, noch sind die bunten Tiere Teil einer etwaigen Afrika-Aktion, es handelt sich vielmehr um eine Kunstaktion, mit deren Hilfe Kindern eine kleine Schule in Namibia direkt geholfen werden soll. Die bunten und fantasievollen "Tierkompositionen" aus Pappmaché sind von der ehemaligen Kunstlehrerin Uta Schellenberg, die die Aktion zusammen mit ihrem Mann, der in den 1970er Jahren beruflich in Namibia lebte, ins Leben gerufen worden - und waren von vornherein als Hilfsaktion für eine bestimmte kleine Schule im Ort Omaruru bestimmt. Die Erlöse verschwinden also nicht in dunkle Spendenkanäle, aus ihnen soll diese Schule erhalten und gefördert, sowie eine Werkstatt, ein Computerraum und ein Gewächshaus errichtet werden.

Über 500 Tiere hat Uta Schellenberg bisher insgesamt gefertigt, sie liegen in einigen Stuttgarter Geschäften aus, darunter in Feuerbach bei Schuh Sand... aber vor Allem: Nur, solange der Vorrat reicht!

Schuh Sand

Stuttgarter Str. 114
70469 Stuttgart
info@schuh-sand.de

Mehr Info zu Schuh Sand
Veröffentlicht am 17.10.2021