Sportlerball der Sportvg

Verein lud nach 13 Jahren wieder zu einem gesellschaftlichen Großereignis

Der Ball der Bälle - zumindest in Feuerbach. Das erste Mal nach 13 Jahren lud die Sportvg zum Sportlerball ein - und die Besucher kamen zahlreich. Fotos: PrivatSportvg-Präsident Rolf Schneider ziechnete die Rhönradmädels als Mannschaft des Jahres aus.

Es war mal wieder soweit - nach 13-jähriger Abstinenz feierte die Sportvg Feuerbach vergangenen Samstag in der Festhalle wieder ihren Sportlerball.

Nach monatelanger Vorbereitung verschiedener Abteilungen wurde ein abwechslungsreiches
Programm zusammengestellt. Die Festhalle wurde ganz im Zeichen der Vereinsfarben rot/weiß mit den Logos aller Abteilungen geschmückt. Der Saal war ausverkauft - und alle
kamen: Vertreter aus der Politik, der Gewerbe- und Handelsverein, benachbarte Vereine, Abteilungen der Sportvg und Freunde füllten die Festhalle. Präsident Rolf Schneider eröffnete die Veranstaltung und Klaus Breuninger von der Judo-Abteilung führte in gewohnter Weise durchs Programm.

Zahlreiche Vorführungen der Turnabteilung aus ihrem reichhaltigen Angebot wurden zwischen den Tanzpausen der Band „Halbe He“ aus Filderstadt begleitet und unter  donnernden Applaus den Ballbesucher dargeboten. Das Vitadrom stellte aus ihrem Kursprogramm Elemente in verschiedenen Altersklassen dar.
Die Ehrungen erfolgreicher Sportler wurden vom Ehrenratsmitglied Hans Heidenwag und Rolf Schneider vorgenommen. Mannschaft des Jahres 2010 weiblich wurden
die „Rhönradmädels“ Stefanie Weiss, Carolin Balzer, Isabel Gaiser und Susanne Schwarz von der Turnabteilung, Jugendsportler  des Jahres im Rhönrad Tim Reiter, WM-Teilnehmer in Deutschland im Juni in Arnsberg, Sportlerin des Jahres Sandra Baumstark Leichtathletik-Abteilung und Martina Mansfeld Schwimmen, Sportler des Jahres Tobias Heck Schwimmen und zu guter letzt Mannschaft des Jahres die Basketball-Männermannschaft.

Höhepunkt war die Mitternachtshow des Männerballetts der Sportvg aus Mitglieder der einzelnen Abteilungen Handball, Leichtathletik und Turnen gekonnt einstudiert von der
Technischen Leiterin der Turnabteilung Silke Kurz, die das Publikum mit einbezog und die
aufkommende Müdigkeit der Ballbesucher im Nu verschwinden ließ.
Alles in allem ein gekonnter Wiedereinstieg in das gesellschaftliche Geschehen der Sportvg Feuerbach, das nach einer Wiederholung ruft.
13.04.2011 Kategorie(n): Gesellschaft, Sport