Bezirksliga: Klassischer Fehlstart der Sportvg Feuerbach

SV Grün-Weiss Sommerrain - Sportvg Feuerbach 1:0

Die Sportvg Feuerbach legte in Sommerrain einen klassischen Fehlstart in die neue Saison der Bezirksliga Stuttgart hin. In einem mäßigen Spiel musste die Sportvg in der Schlussphase des Spiels den 1:0-Siegtreffer gegen die extrem defensiv eingestellten Gastgeber hinnehmen.

Dabei hatte das Spiel für die Gäste zunächst ganz gut begonnen. Bereits nach zwei Minuten hatte Kai Marquardt aus achtzehn Metern gefährlich auf das Tor von Emanuel Rehm geschossen, der den Ball gerade noch über die Latte lenken konnte. Vorausgegangen war eine flüssige Kombination über die rechte Seite zwischen Visar Vehapi und Achim Besser, der den Ball auf den Schützen in zentraler Position vor dem Strafraum spielte. Zwei Minuten später fand eine flache Hereingabe von Aleaxander Föll wiederum über die rechte Seite keinen Abnehmer. Nach zehn Minuten setzte sich Visar Vehapi erneut über die rechte Seite durch. Statt den Torabschluss zu suchen, passte er auf Fabian Secker der auf Durim Haklaj weiterleite. Dessen Schuss konnte Torhüter Emanuel Rehm allerdings halten. Anschließend dauerte es eine Viertelstude ehe die Sportvg erneut gefährlich wurde. Nach einem diagonal geschlagenen Pass kam Visar Vehapi am rechten Strafraumeck an den Ball, wo er zu lange mit dem Abschluss zögerte und damit eine gute Möglichkeit vergab. Wenig später versuchte Durim Haklaj mit einem Schuss aus halblinker Position zum Erfolg zu kommen. Den Flachschuss lenkte Emanuel Rehm am Pfosten seines Tores vorbei. Damit waren die sehenswerten Szenen der ersten Halbzeit vorbei. Bis zum Halbzeitpfiff tat sich hüben wie drüben nichts mehr. 

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte leitete Dominic Kimmich mit einem Fehlpass die erste ernst zu nehmende Torgelegenheit der Gastgeber ein. Ümit Coban konnte über die linke Seite in Richtung Tor der Sportvg gehen. Sein Schusss ging jedoch über das von Mohamed Ghazi gehütete Tor. Zwölf Minuten später leisteten sich die Gäste einen erneuten Ballverlust im Mittelfeld. Der folgende Angriff brachte Andreas Fix auf der linken Seite an den Ball. Dessen flache Hereingabe erreichte Ümit Coban. Dessen Abschluss wehrte Mohamed Ghazi im Tor der Sportvg glänzend ab und bewahrte damit sein Team vor einem Rückstand. Nach fünfundsiebzig Minuten tauchte die Sportvg nach langer Zeit mal gefährlich am Strafraum der Gastgeber auf. Alessandro Del Vesco setzte sich in halbrechter Position durch und spielte auf Durim Haklaj. Der abschließende Schuss von der Strafraumgrenze ging jedoch über das Tor von Emanuel Rehm. Die Schlussphase des Spiels war bereits angebrochen als der eingewechselte Marco Scheel per Kopf die Möglichkeit zur Gästeführung vergab. Dominic Kimmich hatte den Ball mit einem Freistoss aus dem linken Halbfeld in den Strafraum gebracht. Marco Scheel kam auf Höhe des langen Pfostens zwar zum Kopfball, setzte den Ball jedoch knapp neben den Pfosten. Zwei Minuten vor dem Ende Spiels unterlief der Sportvg im Mittelfeld erneut ein folgenschwerer Abspielfehler. Die Gastgeber schalteten schnell und brachten den Ball zum eingewechselten Michael Betz, der über halbrechts völlig allein in Richtung Strafraum gehen konnte und mit einem Flachschuss Mohamed Ghazi zur umjubelten 1:0-Führung überwand. Die Sportvg versuchte in der Nachspielzeit verzweifelt doch noch zum Ausgleich zu kommen, schaffte es allerdings nicht mehr einen torgefährlichen Angriff heraus zu spielen.

 

Aufstellung:
Mohamed Ghazi, Durim Haklaj, Erdinc Bozoglu, Andreas Mrass, Alexander Föll (Zabedin Bajrami), Visar Vehapi  (Marco Scheel), Kai Marquardt (Kevin Aufeimer), Alessandro Del Vesco, Fabian Secker, Dominic Kimmich, Joachim Besser

22.08.2011 Kategorie(n): Sport