Zeitreise auf der Kirbe

„Cafe Wunderbar“ bringt nostalgischen Glanz nach Feuerbach

Das Cafe Wunderbar wird bei der Kirbe in Feuerbach Station machen. Fotos: Privat

Im einstigen Salonwagen der Hagenbecks, jener Hamburger Familie, die im vergangenen Jahrhundert Zirkusgeschichte schrieb, gastieren heute jedes Jahr viele tausend Gäste. Bei der Feuerbacher Kirbe wird der historische Salonwagen zum 3. Mal Station in Feuerbach machen.

Dort wo früher Sensationen geplant und legendäre Auftritte gefeiert wurden, genießt man heute im exklusiven Flair vergangener Tage anspruchsvolle Gastlichkeit.

Hier atmen man 80 Jahre Nostalgie, lässt die Welt draußen und taucht ein in Düfte und Impressionen, Ruhe und Behaglichkeit.

Von der untergegangenen Zirkusdynastie nach dem Krieg ausgemustert, stand der Wagen über viele Jahrzehnte in einer dunklen Scheune. Zentimeter dicker Staub bedeckte das Schmuckstück, als es die heutige Besitzerfamilie 1991 entdeckte und unter abenteuerlichen Umständen nach Hause brachte. Nach der aufwendigen und liebevollen Restaurierung entstand ein Caféwagen als ständiger Begleiter der Familie Berger.

Nach dem guten Anklang und über 500 Gästen auf der Kirbe letztes Jahr, wird der 12 Meter lange Salonwagen mit über 40 Oberlichtern, gebaut aus Eiche, Messing & Kupfer zum zweiten Mal auf der Feuerbacher Kirbe vertreten sein. In dem umgebauten Café schmecken Kaffee und die Schokolade besonders gut. Aber auch andere Köstlichkeiten werden angeboten.

 

Der Zirkuswagen, der zu den schönsten Europas gehört, kann vom 10.-12. September 2011, in der Villacherstraße, nähe dem Festplatz in Feuerbach besucht werden.

31.08.2011 Kategorie(n): Freizeit, Gastronomie, Gesellschaft